Mitglieds-

antrag

HIER (pdf)

Werden Sie Mitglied im IFV Bahntechnik eV
  • Informationsdienst Bahntechnik: 0 Euro
  • Ordentliche Mitgliedschaft: 36 Euro
  • Fördernde Mitgliedschaft: 365 Euro
ThinkTank 
BAHN DIGITALISIERUNG 

April

2018

19. Intensiv-Seminar BAHN-AKUSTIK an der Technischen Universität Berlin
BAHN-AKUSTIK 2018
Berlin, 11. - 13. April 2018

Juni

2018

19. Internationale Expertentagung
BAHNTECHNISCHE ZULASSUNG von Bahn-Infrastruktur und Schienen-Fahrzeugen
TSI 2018
Berlin, 07. - 08. Juni 2018

Save the date!

4. Innovationsforum 

IFV-INNOVATION-DAY 

14. Dezember 2018


5. + 6. Juli
2018
BAHN INSTANDHALTUNG 

Berater-Zertifikat

BERATER-ZERTIFIZIERUNG

Certified-Consultant.com


CONSULTING-ACADEMY 

for Railway Consultants

>>> 28. / 29. Mai 2018 <<<

MANAGEMENT-TRAINING
speziell für Fach- und Führungskräfte
der Bahn- und Verkehrsbranche

Frühzeitig

anmelden!

FÖRDERMITTELINFORMATIONSTAG

Information und Beratung für neue 

Forschungsprojekte der Bahn- und Verkehrstechnik (an der TU Berlin)


Save the date!

InnoTrans 2018 

IFV-MEETING-POINT

Halle 7.c


Februar

2019

Intensiv-Seminar
RAIL-SIMULATION 2019
Bielefeld, 05. - 06. Februar 2019

www.ifv-bahntechnik.de/rail-simulation

Termin-änderung

2019 !!!

6. Internationales Fachsymposium
Bahn-Lärm-Analyse und Lärm-Reduzierung
RAIL-NOISE 2019
TERMINVERSCHIEBUNG auf 2019 !!!

Termin-

Vorschau

Weitere Termine stehen im 
IFV-TERMINFAHRPLAN

IFV-TIMETABLE 


Sie befinden sich im ARCHIV der IFV-Nachrichten (Stand 30.12.2018) – Dieses Archiv wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte gehen Sie zur NEUEN Internetseite des IFV Bahntechnik e.V.!
IFV BAHNTECHNIK e.V.
NEUE HOMEPAGE des IFV Bahntechnik e.V. www.ifv-bahntechnik.de

2012

[Berlin/Wien 12/2012]

FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH wurde in den Firmenförderkreis des IFV BAHNTECHNIK e.V. aufgenommen. 

FCP ist ein international tätiges Ingenieurbüro mit mehr als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit Hauptsitz in Wien und mehreren Auslandsniederlassungen.

Folgende Dienstleistungen werden angeboten:

  • Akustik & Messtechnik
  • BauKG
  • Begleitende Kontrolle
  • Due Diligence
  • Energie & Bauphysik
  • Forschung & Entwicklung
  • Generalplanung
  • Planung Oberbau
  • Projektmanagement
  • Prüfingenieur für statisch-konstruktive Bearbeitung
  • Prüfingenieur lt. Wiener Bauordnung
  • Statisch-konstruktive Planung/Prüfung
  • Verkehrsplanung
  • Örtliche Bauaufsicht

 

.

.

 

 

[Berlin 12/2012]

Der Spezialist für Projektsteuerung  Techdata Projektsteuerung und Projektmanagement im Bauwesen GmbH  ist dem Förderkreis des IFV BAHNTECHNIK e.V. beigetreten.

Das Unternehmen TECHDATA bietet kompetente Dienstleistungen auf dem Gebiet der „Projektsteuerung“ und unterstützt Auftraggeber bei anspruchsvollen Bauprojekten von der Projektidee bis zur Schlussabrechnung in folgenden Bereichen:

  • Projektstart
  • Projektorganisation
  • Kostenmanagement
  • Terminmanagement
  • Konfliktmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Vertrags- / Anti-Claimmanagement
  • Projektfinanzierung
  • Einwendungsmanagement

 

Das Leistungsprofil der TECHDATA wurde in vielen Projekten von öffentlichen und privaten Bauherren mit Erfolg in Anspruch genommen. Zu den Kunden von TECHDATA zählen u.a. die Deutsche Bahn AG, DB Projektbau GmbH, der Senat von Berlin, die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), die Brenner Eisenbahn GmbH (BEG), die Österreichische Bundesbahn (ÖBB), das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin (WNA Berlin) sowie zahlreiche private Investoren.

.

TECHDATA GmbH - Mitglied im Firmenförderkreis des IFV BAHNTECHNIK e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

[Berlin, 06.12.2012]

NEUE FACHPUBLIKATION der Schriftenreihe BAHNTECHNIK AKTUELL vorgestellt:

Band 42 / 2012:

.

STRASSENBAHN-SYMPOSIUM 2012: Straßenbahnfahrzeuge und Straßenbahninfrastruktur

 

 

  • TAGUNGSBAND STRASSENBAHN 2012 –  314 Seiten im Format DIN A 4, Farbdruck, gebunden, Preis: 180 Euro.
  • ISBN: 978-3-940727-35-0
  • Bestellformular: www.ifv-bahntechnik.de/literatur.pdf

 

.

 

Die Tagungsdokumentation des III. internationalen Fachsymposiums zum Thema „STRASSENBAHNEN“) wird am 06.12.2012 veröffentlicht und ist ab sofort beim IFV-Verlag VERSANDKOSTENFREI bestellbar.

 

 

[Bern, 30.11.2012]

Der Bundesrat der Schweiz hat ein (zusätzliches) Massnahmenpaket gegen den Eisenbahnlärm beschlossen und an das Parlament überwiesen.

Wichtigstes Instrument sind neue Lärmgrenzwerte für Güterwagen.

Damit werden ab 2020 Fahrten mit „lärmigen“ Güterwagen auf dem Schweizer Bahnnetz faktisch verboten.

Folgende Massnahmen hat der Bundesrat beschlossen:

  • Wo besonders viele Personen dem Eisenbahnlärm ausgesetzt sind, sollen Schienenschallabsorber eingesetzt und die Schienen durch Schleifen glatt gehalten werden.
  • Lücken zwischen bestehenden Lärmschutzwänden sollen geschlossen werden, wenn dies die Wirkung deutlich verbessert.
  • Es sollen weitere Stahlbrücken saniert werden.
  • Der Bundesrat will die Entwicklung, Erprobung und Zulassung von Rollmaterial und Infrastrukturkomponenten, die besonders leise sind, finanziell fördern.

.

Weitergehende Informationen zum Thema finden Sie auf den Internetseiten der Bundesverwaltung der Schweiz:

http://www.news.admin.ch/message/index.html?lang=de&msg-id=46924 

 

 

[Berlin, 23.11.2012]

In der 903 Sitzung des deutschen Bundesrates stand mit Drucksache 559/12 der Entwurf der Bundesregierung zu einem Gesetz zur Neuordnung der Regulierung im Eisenbahnbereich auf der Tagesordnung (Tagesordnungspunkt 37).

Im Kern geht es im neuen „Eisenbahnregulierungsgesetz“ um Vereinfachung und Beschleunigung der Zulassungsverfahren, die bisher in einschlägigen Vorschriften des AEG (Allgemeines Eisenbahngesetz) sowie in der EIBV (Eisenbahninfrastruktur-Benutzungsverordnung) geregelt waren.

.

Die wesentlichen Empfehlungen der Ausschüsse im Wortlaut:

http://www.bundesrat.de/cln_236/SharedDocs/TO/903/erl/37,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/37.pdf ( Tagesordnungspunkt 37 der 903. Bundesratsitzung vom  23.11.2012: )

.

Ausführliche Erläuterungen / Hintergrundinformationen:

http://www.bundesrat.de/cln_236/SharedDocs/Drucksachen/2012/0501-600/559-12,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/559-12.pdf ( Bundesrat Drucksache 559/12 vom 21.09.12 )

[Berlin, 08. – 09. 11. 2012]

Die Tagung BAHN-PRM (People with Reduced Mobility) hatte die BARRIEREFREIHEIT bei Bahnhöfen und Schienenfahrzeugen zum Inhalt.

.

Führende Experten auf dem Gebiet kamen zu der alle zwei Jahre in Berlin stattfindenden Expertentagung zusammen, um aktuelle Aspekte der Barrierefreiheit zu erörtern.

.

.

Tagungshompepage >>> www.ifv-bahntechnik.de/bahn-prm

.

Tagungsband (Gedruckte Tagungsdokumentation)

ISBN 978-3-940727-34-3; 199 Seiten, 120 Euro – (Direktbestellung beim IFV-Verlag >>> literatur.pdf )

.

Tagungsprogramm BAHN-PRM-2012 zum Download >>>BAHN-PRM-2012_prospekt.pdf

.

Tagungsfotos / Referentenbilder:

.

.

 

#

 

[Berlin, 09.11.2012]

Aus Anlass des internationalen Tages der Erfindungen und Patente hat der IFV BAHNTECHNIK e.V. den IFV-INNOVATION-DAY 2012 unter das Motto „Patente der Verkehrstechnik“ gestellt und Referenten aus dem deutschsprachigen Raum die Möglichkeit eröffnet, ihre innovativen Entwicklungen – sofern bereits zum Patent angemeldet – dem interessierten Fachpublikum vorzustellen.

>>> Tagungsprogramm >>> PATENTE_prospekt.pdf

>>> Tagungshomepage >>> www.ifv-bahntechnik.de/patente

>>> Tagungsfotos >>> Referentengalerie IFV INNOVATION DAY 2012

.

.

>>> FOTO-GALERIE / REFERENTENFOTOS

.

.

.

TAGUNGSPROGRAMM:

IFV-INNOVATION-DAY-2012

Tag der Patente der Verkehrstechnik

am 09.11.2012

in Berlin

.

.

Begrüßung und thematische Einführung
Dipl.-Volkswirt E. Schulz, IFV BAHNTECHNIK e.V., TU Berlin

Rail-O-Vation – Der Weg vom Patent zum Markterfolg:
Optimale Weichenstellungen für Erfindungen und Innovationen in der Verkehrstechnik

sowie

Herausforderung, die Anforderungen der Technik, des Rechtswesens und der Wirtschaft simultan zu meistern
Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ
Vereinsgeschäftsführer, IFV BAHNTECHNIK e.V.

Von der Idee zum Patent und dessen Verwertung:
Ein Erfahrungsbericht zu Patent Nr. DE 4040116 A1 – einer neuartigen Bauart eines Kurzstator-Linearmotors
Dr. Dietmar KLEEMANN
Senior Consultant, IFB

Von der Idee zur Patentanmeldung:
Praxistipps und Vorgehensmodell für Arbeitnehmer
Dipl.-Ing. Andreas WAGNER
Inhaber, WA-Consult

Zwei Beispiele für Innovationsprojekte bei einem „großen Berliner Verkehrsunternehmen“:
Einstiegshilfe für Fahrgäste (PRM)
sowie
Metallfügeverfahren durch Temperaturänderung
Dipl.-Ing. Klaus-Dietrich MATSCHKE
Direktor Straßenbahn, BVG

Dach-Inspektion von Niederflurfahrzeugen:
Das vom Werkstattausschuss des VDV empfohlene Dacharbeitsstand-Prüffeld für Niederflur-Straßenbahnfahrzeuge (Patent-Nr. 19645335)
Dipl.-Ing. Tilo FRANZ
Geschäftsführer,
HAMBURG-CONSULT Gesellschaft für Verkehrsberatung und Verkehrsmanagement mbH

Sensorbasiertes Gleisbeobachtungssystem ohne Signal- und Sicherungstechnik:
Vorrichtung zur Erfassung von Zuständen auf Gleisabschnitten (Patent-Az. 10 2012105003.1)
Dipl.-Ing. Dirk MUNDER
Inhaber, EisenbahnINGENIEURBÜRO Munder

Lückenlose Überwachung für Triebfahrzeuge:
Automatische Federspeicherüberwachung (AFÜ) und Entrollüberwachung
Ing. Christian GRUBÖCK und Barholomäus REITER
ÖBB TS – Technische Services GmbH

Patente der Verkehrstechnik
Ausblick und Perspektiven
Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ
Certified Leading Consultant (Beratender Volkswirt)

.

.

.

Hintergrundinformationen zum Tag der Patente 2012:

.

.

e Verkehrsbranche ist beständig aktiv, wenn es um die Entwicklung von Spitzentechnologie geht – selbst dann, wenn diese Innovationen nicht immer in vollem Umfang von der Öffentlichkeit wahrgenommen wer-den. Etliche Innovationen sind jedoch recht unschein-bar (z. B. hinter Verkleidungen eingebaut) oder kommen nur relativ selten zum Einsatz (Crash-Elemente).

Auch haben viele Pressemeldungen der letzten Zeit nicht immer anerkennende Worte für die technologische Kompetenz der Branche gefunden.

.

Dennoch sind auf vielen Teilgebieten der Verkehrstechnik in den vorausgehenden 5 – 10 Jahren hervor-ragende Technologien entwickelt und zum Patent angemeldet worden: Emissionsreduzierung, Energie- und Materialeffizienz, Informationstechnologie, Sicherheit – um nur einige Innovationsfelder zu nennen.

Gerade hier konnte sich der sprichwörtliche „Ingeni-eurgeist“ in den zurückliegenden Jahren an neuen Herausforderungen beweisen und die Fachwelt durch lobenswerte Erfindungen begeistern. Die Verkehrsechnik zählt gemäß der internationalen Patentstatistik zu den besonders innovativen Gebieten der Wirtschaft.

Erfindergeist hat in nahezu allen Teilbereichen der Verkehrstechnik viele „meisterliche“ Inventionen hervorgebracht, von denen es viele verdient haben, einer interessierten Fachöffentlichkeit präsentiert zu werden.

.

Wir möchten die Innovationskraft der Verkehrsbranche fördern, indem wir „HIGH TECH“ an konkreten Beipielen aufzeigen.

.

Zielgrupe:

Behördenvertreter, Bahn-Betreiber, Systemanbieter, Zulieferer, Dienstleister sowie Vertreter von Verbänden, Hochschulen etc.

.

 

 

 

 

[Berlin / Potsdam, 12.11.2012]

.

Der IFV BAHNTECHNIK wird in seiner Funktion als Fachkräfte-Hub für die gesamte Bahn- und Verkehrstechnik-Branche zum offizieller Partner von „MINT Zukunft schaffen e.V.“, einer Initiative der deutschen Wirtschaft gegen den Fachkräftemangel in den Fachbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik (MINT).

.

.

FACHKRAEFTEUEBERSCHUSS - statt Fachkraeftemangel

(v.l.n.r.) Thomas SATTELBERGER (MINT), E. SCHULZ (IFV), N.N.

Der IFV BAHNTECHNIK e.V. organisiert als Fachkräfte-Hub für die gesamte Bahn- und Verkehrstechnik die Initiative „FACHKRÄFTE-ÜBERSCHUSS statt Fachkräfte-Mangel“ – und leistet zusammen mit seinem leistungsfähigen Netzwerk von attraktiven Arbeitgebern einen aktiven Beitrag gegen die zunehmende Knappheit an Fach- und Führungskräften in einer hochgradig attraktiven Branche.“, so E. SCHULZ (Geschäftsführer IFV BAHNTECHNIK e.V.)

.

FACHKRAEFTEUEBERSCHUSS - statt Fachkraeftemangel

(v.l.n.r.) Dr. Rüdiger GRUBE (Deutsche Bahn AG)

Wir wollen mehr junge Menschen für technische Berufe wie Ingenieur oder Mechatroniker begeistern. Wer Mathe, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik lernt, dem öffnet sich eine faszinierende Welt: Brücken und Tunnel bauen, Züge warten, Strecken berechnen. Um genügend Bewerber für solch eine Ausbildung zu gewinnen, treten wir als DB schon mit Schülern und Studenten intensiv in Kontakt. Beispielsweise pflegt die DB deutschlandweit rund 350 Schul- und rund 100 Hochschulkooperationen“, so der  Vorstandsvorsitzende der DB.

_______________________________

 

.

FACHKRAEFTEUEBERSCHUSS - statt Fachkraeftemangel

(v.l.n.r.) Thomas SATTELBERGER (MINT), E. SCHULZ (IFV), N.N.

 

_______________________________

 

.

FACHKRAEFTEUEBERSCHUSS - statt Fachkraeftemangel

(v.l.n.r.) Dr. E. WALTHER-KLAUS (MINT), E. SCHULZ (IFV)

_______________________________

.

FACHKRAEFTEUEBERSCHUSS - statt Fachkraeftemangel

MINT Zukunft schaffen

.

PRESSEINFORMATION zum Download >>> presseinfo (pdf)

.

[Berlin, 09.11.2012]

Sektionschef Fredy FISCHER wurde im Rahmen des IFV-INNOVATION-DAY-2012 in den POLITISCH /GESELLSCHAFTLICHEN FACHBEIRAT des Interdisziplinären Forschungsverbundes Bahntechnik e.V. (IFV) berufen.

 

(v.l.n.r.) E. SCHULZ (IFV), F. FISCHER (BAFU), K.-D. MATSCHKE (BVG und IFV)

.

Herr FISCHER ist Leiter der Sektion für Eisenbahnlärm, Raumplanung im Bundesamt für Umwelt (BAFU) der Schweiz.

.

>>> Informationen zur  Sektion für Eisenbahnlärm:

>>> http://www.bafu.admin.ch/org/organisation/00124/00132/index.html?lang=de

 


 

Weiterführende Informationen zum FACHBEIRAT bzw. zum IFV BAHNTECHNIK e.V.

 


 

Copyright (c) 2012 – www.ifv-bahntechnik.de

.

[Berlin, 08.11.2012]

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Norbert OSTERMANN wurde während der Expertentagung BAHN-PRM  in den WISSENSCHAFTLICHEN FACHBEIRAT des Interdisziplinären Forschungsverbundes Bahntechnik e.V. (IFV) berufen.

 

 

(v.l.n.r.) E. SCHULZ (IFV), Prof. N. OSTERMANN (TU Wien)

.

Herr Prof. Dr. OSTERMANN ist Institutsvorstand an der Technischen Universität Wien, Forschungsbereich für Eisenbahnwesen.

.

>>> Informationen zum Forschungsbereich:

>>> http://www.eiba.tuwien.ac.at

 


 

Weiterführende Informationen zum FACHBEIRAT bzw. zum IFV BAHNTECHNIK e.V.

 


 

Copyright (c) 2012 – www.ifv-bahntechnik.de

.

[Berlin, 26.11.2012]

.

Zum Thema  „Rekordfahrten spurgeführter Fahrzeuge 1825 – 2011”  hält Herr Prof. Dr.-Ing. Ekkehard GÄRTNER, Lehrbeauftragter am Fachgebiet Schienenfahrzeuge und Mitglied im IFV BAHNTECHNIK e.V., seine Abschiedsvorlesung. 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Eisenbahnwesen-Seminars der TU Berlin statt und wird gemeinsam mit den Fachgebieten „Schienenfahrzeuge” (unter Leitung von Prof. Markus HECHT) und „Schienenfahrwege und Bahnbetrieb” (unter Leitung von Prof. Dr. Jürgen SIEGMANN) durchgeführt.

Mitglieder des IFV BAHNTECHNIK e.V. sind herzlich eingeladen, an dieser Vortragsveranstaltung teilzunehmen. Die Teilnahme ist kostenlos – aber bestimmt nicht umsonst.

 .

VORTRAGSINHALTE:

Rekordfahrten mit spurgeführten Fahrzeugen bildeten nicht nur die technische Voraussetzung für den heutigen Hochgeschwindigkeitsverkehr auf der Schiene, sondern waren häufig auch aus Wettbewerbs- und Prestigegründen durchgeführt worden und nicht von Erfolg gekrönt.
Da die technischen Bedingungen für Rekordfahrten bis heute nicht genormt sind, ist es schwierig, diese Rekordfahrten objektiv zu bewerten. Daher werden die Rekordfahrten von Dampflokomotiven, elektrischen Triebfahrzeugen und Fahrzeugen der Luftkissen- und Magnetbahnen chronologisch dargestellt, sofern sie das Geschwindigkeitsniveau der spurgeführten Fahrzeuge bestimmten. Die Diesel- und Gasturbinentraktion wie auch die „nicht konventionellen“ Schienenfahrzeuge erreichten das zu keinem Zeitpunkt.
Prof. Dr.- Ing. Gärtner vom Fachgebiet Schienenfahrzeuge der TU Berlin bewertet anhand einiger zeitlicher Kennwerte und technischer Parameter die erzielten Geschwindigkeiten der verschiedenen Traktionsarten der Eisenbahn und der Sonderbahnen.

.

ORGANISATORISCHE HINWEISE:
Die Veranstaltung findet am Montag, dem 26. November 2012 um 18:00 Uhr (s.t.) im Raum H1012 im Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin (Straße des 17. Juni 135, Berlin-Charlottenburg) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

.

Weitere Informationen zum Eisenbahnwesenseminar (Vortragsprogramm):

>>> www.ews.tu-berlin.de

[Berlin, 12.11.2012]

.

Im Rahmen des Eisenbahnwesen-Seminars an der TU Berlin wird Prof. Dr.-Ing. Markus HECHT zum Thema „WEISSBUCH INNOVATIVER EISENBAHNGÜTERWAGEN 2013“ referieren.

Prof. Dr.-Ing. Markus HECHT ist Leiter des Fachgebietes Schienenfahrzeuge sowie Sprecher des Vorstands des IFV BAHNTECHNIK e.V..

.

Die Veranstaltung findet am Montag, dem 12. November 2012 um 18:00 Uhr (s.t.) im Raum SG-12 204 auf dem Severingelände der Technischen Universität Berlin (Salzufer 19, Berlin-Charlottenburg) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

.

.

Weitere Informationen zum Eisenbahnwesenseminar (EWS) im Internet:

>>> www.ews.tu-berlin.de

[Graz / Berlin, 06.11.2012]

NextSense GmbH mit Sitz in Graz wird das III. internationale STRASSENBAHN-SYMPOSIUM als Gold-Sponsoring-Partner unterstützen.

Während der Tagung, die vom 06. – 07.12.2012 in Berlin stattfindet, wird das innovative Messgerät CALIPRI an einem Ausstellungsstand präsentiert. Mit diesem hochgenauen Profilmessgerät von NextSense können Profile von komplexen Objekten freihändig und berührungslos gemessen werden – dies ist beispielsweise bei der Verschleißmessung in der Bahntechnik von Bedeutung. Besucher des STRASSENBAHN-SYMPOSIUMS können sich an den beiden Veranstaltungstagen ausführlich über die auf 3 Laserlinien aufbauende Technik informieren.

Bei Interesse ist ggf. ein Blick auf die Internetseiten von NextSense von Interesse: www.nextsense.at


.

Produktinformationen

NextSense GmbH – Calipri

 

 

DOWNLOAD
>>> Download (pdf)

.

 

[Berlin, 05.11.2012]

Der IFV BAHNTECHNIK e.V. hat die November-Ausgabe des BAHNTECHNIK-TERMINFAHRPLANS veröffentlicht. Dieser komprimierten Terminübersicht können Experten der Bahn- und Verkehrstechnik die für sie relevanten Veranstaltungstermine entnehmen. Die (unverbindliche) Vormerkung ist per Telefax, E-Mail oder ONLINE-Registrierung möglich.

.

Der Terminfahrplan mit neuen (bzw. aktualisierten) Fachtagungen, Symposien und Seminaren steht ab sofort unter folgender Adresse im PDF-Format zum Download bereit:

>>> www.railway-network.info/timetable.pdf

.

 .

09.11.2012

PATENTE DER VERKEHRSTECHNIK

Vortragsveranstaltung der Blauen Reihe (kostenlos)

www.ifv-bahntechnik.de/patente

.

 .

30.11.2012

FÖRDERMITTELTAGUNG in Nürnberg

www.ifv-bahntechnik.de/nachrichten/forschung

.

 .

17.12.2012

FÖRDERMITTELBERATUNGSTAG in Berlin

www.ifv-bahntechnik.de/nachrichten/forschung

.

 .

06. – 07.12.2012

STRASSENBAHN-SYMPOSIUM 2012

III. internationales Symposium zur Straßenbahntechnik

www.ifv-bahntechnik.de/strassenbahn

.

 .

14. – 17.01.2013

Weiterbildungsseminare / Personalentwicklungsprogram speziell für Ingenieure

14.01.2013

Selbstmanagement (Zeitmanagement, Arbeitstechnik + Anti-Stress-Training)

15.01.2013

Projektmanagement (Mini-, Maxi- und Multiprojektmanagement-Training)

16.01.2013

Workshopleitertraining (Moderationstechnik für Team- bzw. Gruppenleiter)

17.01.2013

Führungskräftetraining (Führungstechniken, Mitarbeitermotivation)

.

 .

21. – 22.02.2013

PASSIVE SAFETY of RAIL VEHICLES 2013

9th international symposium on passive safety of rail vehicles and interior design: symposium and exhibition

www.ifv-bahntechnik.de/passive-safety  (in english language)

.

 .

14. – 15.03.2013

RAIL-NOISE 2013

IV. Expertentagung zum Thema Bahnlärm bei Schienenfahrzeugen und Fahrwegen

www.ifv-bahntechnik.de/rail-noise  (in german and english language)

.

 .

10. – 12.04.2013

Intensiv-Seminar BAHN-AKUSTIK 2013

 

Dreitägiges Intensivseminar an der Technischen Universität Berlin

www.ifv-bahntechnik.de/bahnakustik

.

 .

16. – 17.05.2013

RAIL-AERODYNAMICS 2013

2nd international symposium on RAIL AERODYNAMICS

www.railway-network.eu/rail-aerodynamics  (in english language)

.

 .

20. – 21.06.2013

TSI 2013: EU-Zertifizierungs-Symposium

13. internat. Symposium zum Thema bahntechnische Zulassung bei Schienenfahrzeugen und Fahrwegen

www.ifv-bahntechnik.de/tsi

 .

 .

19. – 20.09.2013

FIRE-SAFETY-IN-RAILWAY-SYSTEMS 2013

6. internationales Fachsymposium zum Thema Brandschutz bei Schienenfahrzeugen u. Bahn-Bauwerken

www.ifv-bahntechnik.de/brandschutz  (in german and english language)

.

.

DOWNLOAD >>> www.railway-network.info/timetable.pdf

 

1 2 3 6
WILLKOMMEN
AKTIVITÄTEN


1. INFORMIEREN Sie sich über den IFV BAHNTECHNIK e.V.



2. ABONNIEREN Sie den kostenlosen Informationsdienst zur Bahn- und Verkehrstechnik an



3. RESERVIEREN Sie die relevanten Termine für Tagungen oder Workshops im Terminkalender



4. REGISTRIEREN Sie sich unverbindlich als Tagungsteilnehmer bei Fachtagungen, Symposien, Workshops oder Seminaren



5. REAGIEREN Sie auf neue Ausschreibungen und Aufrufe zur aktiven Beteiligung (call for papers / call for presentations)



6. MELDEN Sie einen Vortrag oder Workshop als REFERENT an.



7. BEANTRAGEN Sie die Mitgliedschaft im Verein und fördern Sie die satzungsmäßigen Ziele. Vereinsmitglieder profitieren von attraktiven Sonder-Konditionen bei Veranstaltungen, Forschungsprojekten und Mitgliederservices.
  • Mitgliedsantrag für natürliche Personen (ma.pdf)
  • Mitgliedsantrag für juristische Personen (ffk.pdf)



8. PROFILE von Bahntechnik-FIRMEN und Bahntechnik-EXPERTEN finden Sie hier: 



9. LESEN Sie die Fachliteratur aus der Schriftenreihe BAHNTECHNIK



10. KONTAKTIEREN Sie den Vereinsgeschäftsführer, wenn Sie Fragen zum Verein oder zu den Vereinsaktivitäten haben sollten.






Weitere AKTIVITÄTEN: 









.

Terminfahrplan (Timetable.pdf)

Aktuelle Terminübersicht zum Download 

>>> timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 


>>> DOWNLOAD >>> timetable.pdf

Download >>> IFV-Timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 



.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie einfach mit uns KOKTAKT auf!
Ihre ANSPRECHPARTNER beim IFV:


.

.

.

.

.

.

.

.

  • Relevante NORMEN für die Bahntechnik
  • Bahntechnik-Produkte
  • Bahntechnik-Hersteller
  • Technische Spezifikationen (Nachweise)
  • PRODUKTE-und-NORMEN.de

.

.

.

.

.

Wo sind die AUKTUELLEN Nachrichten vom IFV?

HIER finden Sie die NEUE Internetseite des IFV Bahntechnik e.V.!

IFV BAHNTECHNIK e.V.

NEUE HOMEPAGE des IFV Bahntechnik e.V.
www.ifv-bahntechnik.de

Informationsdienst Bahntechnik
NACHRICHTEN
Wichtiger Hinweis!

Dieses Nachrichten-Archiv wird seit 2018 nicht mehr aktualisiert und dient nur noch als ARCHIV!

 

Die NEUEN INTERNETSEITEN des IFV Bahntechnik e.V. finden Sie hier!

 

IFV BAHNTECHNIK e.V.

NEUE HOMEPAGE des IFV Bahntechnik e.V.
www.ifv-bahntechnik.de

IFV Bahntechnik e.V.

IFV BAHNTECHNIK e.V.

twitter @bahntechnik

Alle Bahntechnik-Tweets finden Sie auf einen CLICK >>> twitter.com/bahntechnik



Bahntechnik-Termine.info




   Terminvorschau Bahntechnik

   DOWNLOAD >>> timetable.pdf

Download >>> IFV-Timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 






www.Bahntechnik-Termine.info




NETWORKING 4.0