Crashsicherheit

[Berlin]

Der Interdisziplinäre Forschungsverbund Bahntechnik e.V. lädt in Kooperation mit der Technischen Universität Berlin zur 8. Konferenz PASSIVE SAFETY (Bahnsicherheit) nach Berlin ein.

Das Thema BAHNSICHERHEIT wird aus gutem Grunde GROSS geschrieben. Wie die vorausgehenden 7 Fachtagungen zeigten, ist die Bahn zwar das sicherste Verkehrsmittel, aber auch hier gibt es wie bei allen technischen Systemen immer wieder neue Verbesserungsmöglichkeiten. Es kommt darauf an, die neusten Erkenntnisse der Wissenschaft mit den Erfahrungen der Praktiker (Bahnbetreiber, Systemanbieter, Zulieferer, Beratende Ingenieure, Gutachter etc.) sinnvoll zu kombinieren.

Auf dem Gebiet der passiven Sicherheit werden weltweit unterschiedliche Ansätze verfolgt, wie man Personen vor Schäden „im Falle eines (seltenen) Falles“ am besten vor Unfallfolgen schützen kann.

Die Referenten werden aktuelle Fachfragestellungen aus allen Gebieten der Bahn-Sicherheit aufgreifen und mit den Teilnehmern diskutieren.

Im Anschluss an die Konferenz gibt es für akkreditierte Pressevertreter die Möglichkeit, an einer speziellen Pressekonferenz teilzunehmen.

Die wesentlichen Ergebnisse der Tagung werden in einem Tagungsband publiziert, der ab Mitte Februar unter der ISBN 978-3-940727-25-1 verfügbar ist.

PS2011

Alle relevanten Informationen über die Tagung sind auf der Tagungshomepage einsehbar: www.railway-network.eu/passive-safety

.

Das Programm der Tagung (Konferenzsprache ist English):

Programme Day I: February 10, 2011 (Thursday)09:30 – 10:30
OPENING SPEECH PASSIVE SAFETY 2011: Innovation in Passive Safety of Rail Vehicles and Interior Design
Prof. Dr. Markus HECHT; Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ [IFV Bahntechnik]
10:00 – 11:30
Passive safety in a perspective: Safety management and safety appraisals as seen by the European Railway Agency
Airy MAGNIEN [European Railway Agency, Valenciennes/France]
11:35 – 11:05
Research and the Development of Passenger Equipment Safety Standards David TYRELL; Karina JACOBSEN [Volpe Center, US Department of Transportation, Cambridge, Massachusetts, USA]

11:40 – 12:10
Passive Safety in the context of changes in conditions of Homologation for Rail Vehicles in Europe: status quo and perspectives
Ralph R. MÜLLER [Deutsche Bahn AG (Beschaffung), München/Germany]

12:15 – 12:45
The impact of the new FRA waiver regulations on the design requirements of European trains – A  case study based on the Stadler GTW DMU
Dr. habil Alois STARLINGER; Benedetto CASTELLI; Tim GOOD [STADLER Altenrhein AG, Altenrhein/Switzerland]

13:50 – 14:20
Passive or active safety? Safety on level crossing: Experience from real railway traffic in Czech Republic and from experiment
Zdenek MALKOVSKY [VUKV a.s., Praha/Czech Republic]

14:25 – 14:55
Passive safety dedicated to the rolling stock protection
Patrick JUMIN; Bernard ROURE; Stéphanie MAIGRE [SNCF, LeMans/Fr.]

15:30 – 16:00
Positioning Anthropometric Test Devices in a Rail environment
Prior Dynamic Testing
Marie-Christine CHEVALIER; Gaëtan HANEN; Peter MATTHEWS
[INRETS, Université de Lyon/France]

16:05 – 16:35
Crashworthy lightweight front end structures: GALEA – the new
innovative fibre reinforced rail vehicle heads
Uwe BEIKA; Sascha ENDE [VOITH Turbo Scharfenberg, Salzgitter/Germany]

16:40 – 17:10
Plenary Discussion: Passive Safety 2011 – and beyond!
Prof. Dr. Markus HECHT; Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ and all Speakers


Programme Day II: February 10, 2011 (Friday)
08:45 – 09:15
Introduction: PASSIVE SAFETY and Public Transport/Interiors 2011
Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ [IFV Bahntechnik]

09:15 – 09:45
Crashworthiness Design of Deta Cab (Detachable Freight Cab) –
according to DIN EN 15227 and DIN EN 12663
Dr. Wenbin WANG [Railway and Urban Mass Transit Institute, Tongji University, Shanghai/China, TU Berlin]; Prof. Dr. Markus HECHT; Patrick ESCHWEILER [Department of Rail Vehicle; Technical University Berlin]

09:50 – 10:20
Crash Energy Mangagement (CEM) Workstation Table Development
Ritchie D. HOLLINGSWORTH [LTK Engineering Services, Ambler/USA]; Prof. Joseph D. MELLO, PhD; Trevor NESS; Brandon BAKER

10:55 – 11:25
Development of Injury Criteria and Threshold Values in the SAFE
INTERIORS Project (European Union)
Dr. Tony PAYNE (PhD); Keith CLEMO [MIRA Ltd., Nuneaton/UK]

11:30 – 12:00
Optimization of the Cabin Car Primary Energy Absorption Mechanism (PEAM) of a new TALGO Intercity Train
Marta GARCIA-COSIO; Antonio RODRÍGUEZ; Ignacio REINA; Esther CID
[ATOS Origin, Madrid/Spain]; Cristian JIMÉNEZ; Carlos TERRÉS [ESI Group]

13:05 – 13:35
Innovative metal foam structures – chances for the improvement of crash
behaviour
Jörg WEISE; Joachim BAUMEISTER [Fraunhofer Institut für Fertigungs-
technik und Materialforschung IFAM, Bremen, Germany]

13:40 – 14:10
Increased Protection of Tank Wagons for Dangerous Goods
Sieghard SCHNEIDER [Eisenbahn-Systemtechnik GmbH, Wangen/Germany]

13:55 – 14:25
Passive Safety in Japan
Dr. OMINO, Yasushi UJITA [JR Railway Technical Research Institute –
Vehicle Structure Technology Division, Tokyo/Japan]

14:55 – 15:15
PASSIVE SAFETY 2011 – Conclusion and Perspectives
Prof. Dr. Markus HECHT; Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ and all Speakers

16:00 (approx.)    END of the symposium

16:30 – 17:30:
PRESS CONFERENCE

……………………………………………………………………………………….

PS2011

.

WILLKOMMEN
AKTIVITÄTEN


1. INFORMIEREN Sie sich über den IFV BAHNTECHNIK e.V.



2. ABONNIEREN Sie den kostenlosen Informationsdienst zur Bahn- und Verkehrstechnik an



3. RESERVIEREN Sie die relevanten Termine für Tagungen oder Workshops im Terminkalender



4. REGISTRIEREN Sie sich unverbindlich als Tagungsteilnehmer bei Fachtagungen, Symposien, Workshops oder Seminaren



5. REAGIEREN Sie auf neue Ausschreibungen und Aufrufe zur aktiven Beteiligung (call for papers / call for presentations)



6. MELDEN Sie einen Vortrag oder Workshop als REFERENT an.



7. BEANTRAGEN Sie die Mitgliedschaft im Verein und fördern Sie die satzungsmäßigen Ziele. Vereinsmitglieder profitieren von attraktiven Sonder-Konditionen bei Veranstaltungen, Forschungsprojekten und Mitgliederservices.
  • Mitgliedsantrag für natürliche Personen (ma.pdf)
  • Mitgliedsantrag für juristische Personen (ffk.pdf)



8. PROFILE von Bahntechnik-FIRMEN und Bahntechnik-EXPERTEN finden Sie hier: 



9. LESEN Sie die Fachliteratur aus der Schriftenreihe BAHNTECHNIK



10. KONTAKTIEREN Sie den Vereinsgeschäftsführer, wenn Sie Fragen zum Verein oder zu den Vereinsaktivitäten haben sollten.






Weitere AKTIVITÄTEN: 









.

Terminfahrplan (Timetable.pdf)

Aktuelle Terminübersicht zum Download 

>>> timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 


>>> DOWNLOAD >>> timetable.pdf

Download >>> IFV-Timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 



.

IFV Bahntechnik e.V.

IFV BAHNTECHNIK e.V.

Informationsdienst Bahntechnik
NACHRICHTEN
NETWORKING 4.0

Bahntechnik-Termine.info




   Terminvorschau Bahntechnik

   DOWNLOAD >>> timetable.pdf

Download >>> IFV-Timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 






www.Bahntechnik-Termine.info




twitter @bahntechnik

Alle Bahntechnik-Tweets finden Sie auf einen CLICK >>> twitter.com/bahntechnik