Mitglieds-

antrag

HIER (pdf)

Werden Sie Mitglied im IFV Bahntechnik eV
  • Informationsdienst Bahntechnik: 0 Euro
  • Ordentliche Mitgliedschaft: 36 Euro
  • Fördernde Mitgliedschaft: 365 Euro
ThinkTank 
BAHN DIGITALISIERUNG 

April

2018

19. Intensiv-Seminar BAHN-AKUSTIK an der Technischen Universität Berlin
BAHN-AKUSTIK 2018
Berlin, 11. - 13. April 2018

Juni

2018

19. Internationale Expertentagung
BAHNTECHNISCHE ZULASSUNG von Bahn-Infrastruktur und Schienen-Fahrzeugen
TSI 2018
Berlin, 07. - 08. Juni 2018

Save the date!

4. Innovationsforum 

IFV-INNOVATION-DAY 

14. Dezember 2018


5. + 6. Juli
2018
BAHN INSTANDHALTUNG 

Berater-Zertifikat

BERATER-ZERTIFIZIERUNG

Certified-Consultant.com


CONSULTING-ACADEMY 

for Railway Consultants

>>> 28. / 29. Mai 2018 <<<

MANAGEMENT-TRAINING
speziell für Fach- und Führungskräfte
der Bahn- und Verkehrsbranche

Frühzeitig

anmelden!

FÖRDERMITTELINFORMATIONSTAG

Information und Beratung für neue 

Forschungsprojekte der Bahn- und Verkehrstechnik (an der TU Berlin)


Save the date!

InnoTrans 2018 

IFV-MEETING-POINT

Halle 7.c


Februar

2019

Intensiv-Seminar
RAIL-SIMULATION 2019
Bielefeld, 05. - 06. Februar 2019

www.ifv-bahntechnik.de/rail-simulation

Termin-änderung

2019 !!!

6. Internationales Fachsymposium
Bahn-Lärm-Analyse und Lärm-Reduzierung
RAIL-NOISE 2019
TERMINVERSCHIEBUNG auf 2019 !!!

Termin-

Vorschau

Weitere Termine stehen im 
IFV-TERMINFAHRPLAN

IFV-TIMETABLE 


Sie befinden sich im ARCHIV der IFV-Nachrichten (Stand 30.12.2018) – Dieses Archiv wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte gehen Sie zur NEUEN Internetseite des IFV Bahntechnik e.V.!
IFV BAHNTECHNIK e.V.
NEUE HOMEPAGE des IFV Bahntechnik e.V. www.ifv-bahntechnik.de

Software

 

RAIL-IT 2014

 

Bahn-Informationstechnologie

 

+ Ausstellung Digital Rail

 

30. – 31.10.2014 in Berlin, Tagungshotel

 

 

III. Expertentagung zur Konzeption, Erstellung und Implementierung von (sicherheits­relevanter) Informationstechnologie im Bahn- und Verkehrssektor

 

 

Das Hauptthema der Tagung RAIL-IT 2014 ist SICHERHEIT. Im gesamten IT-Sektor erfährt das Thema Sicherheit derzeit einen enormen Bedeutungs­zuwachs: Nicht nur im Bewusstsein der Fach-Öffentlichkeit – sondern auch bei vielen Ausschreibungen im Bahn- und Verkehrswesen.

Zu folgenden Themengebieten können Vorträge bzw. Präsentationen (30 Min.) eingereicht werden:

 

[] Sicherheit von IT-Lösungen und IT-Lösungen für mehr Sicherheit

 

[] IT-Infrastruktur: Hardware und Schnittstellen

 

[] Qualitätsstandards und Zulassung von IT 

 

[] Informationelle Vernetzung von komplexen Verkehrs-Systemen (verkehrsträgerübergreifend)

 

[] Innovative Ansätze für IT im Verkehrsbereich (ÖPNV)

 

[] Nutzeffekte moderner IT-Lösungen für Betreiber, Hersteller und Dienstleister (z. B. Instandhalter)

 

[] SONSTIGE THEMEN der RAIL-IT

 

 

Außerdem können sich Aussteller (Industrie, Dienstleistung) für die tagungsbegleitende Fachausstellung anmelden:

Die Leistungsschau Digital RAIL 2014 ist eine zielgruppenadäquate Informationsplattform für Software, Hardware und Interfaces für moderne Verkehrs­systeme.

 

Konferenzsprachen: Deutsch und Englisch

  • www.ifv-bahntechnik.de/rail-it
  • Veranstaltungstermin: 30. – 31.10.2014
  • Referentenanmeldung (Kurzfassung): 30.03.2014
  • Deadline Vortrag/Artikel (Langfassung): 15.10.2014

Beitrag ansehen

 

 

 

 

[Berlin / 22.02.2012]

Der IFV BAHNTECHNIK e.V. hat mit der  Gesellschaft für Technisches Gewichtsmanagement,  TGM GmbH Software und Dienstleistungen, ein Unternehmen in den Firmenförderkreis aufgenommen, welches als das Netzwerk kompetenter DIENSTLEISTER  sinnvoll ergänzt. 

IFV-Geschäftsführer Schulz begrüßt die Mitgliedschaft von TGM, weil die von dem interdisziplinär ausgerichteten Unternehmen angebotenen Leistungen zur Optimierung von Gewichtsprozessen erhebliche technische, wirtschaftliche und ökologische Vorteile bei der Erhöhung der Materialeffizienz generieren können. Das umfangreiche Tätigkeitsprofil von TGM in den Branchen Rail / Automotive / Aviation bietet viele interessante Schnittstellen. 

 

Die TGM GmbH ist ein Beratungs- und Entwicklungsunternehmen mit den Schwerpunkten Technisches Gewichtsmanagement sowie Softwareentwicklung. TGM GmbH wurde 1997 als Einzelunternehmen mit Sitz in Berlin von Dipl.-Ing. Hans-Peter Dahm gegründet.

Das interdisziplinäre Team der TGM verfügt über langjährige fundierte Beratungs- und Entwicklungserfahrung in den Branchen Flugzeugbau, Schienen- und Straßenfahrzeugbau sowie Informatik, Projekt- und Prozessmanagement. Zu den langjährig betreuten Kunden zählen u. a. Airbus Deutschland GmbH, Bombardier Transportation, Siemens AG und die Deutsche Bahn Systemtechnik AG sowie die Daimler AG.

 

  • Beratung

TGM berät große Flugzeugbau-, Schienen- und Straßenfahrzeughersteller im Bereich Gewichtsmanagement, speziell bei der Lösung von Gewichtsproblemen sowie bei der Optimierung von Gewichtsprozessen. TGM analysiert vorhandene Konstruktionen, ermittelt und bewertet Gewichtspotenziale und Risiken, bringt neue Technologien in die Anwendung und bewertet die Kostenauswirkungen. – Technische Gewichtsmanagement- und Gewichtsanalyseprozesse sind gekennzeichnet durch außerordentliche Komplexität und das Zusammenwirken vieler Einflussfaktoren aus den Bereichen Entwicklung, Berechnung, Konstruktion und Fertigung, Einkauf, Kundenanforderungen, Kostencontrolling, -management sowie übergeordnetes Projektmanagement. TGM arbeitet nach eigens entwickelten Management- und Coaching-Ansätzen, die genau auf das Thema Gewichtsmanagement, Projekt- und Prozessmanagement abgestimmt sind und auf langjährigen Erfahrungen beruhen. Die neuesten Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung werden durch eine enge Zusammenarbeit mit den entsprechenden Institutionen stets berücksichtigt. Das unterschiedliche Branchen-Knowhow unserer Berater gewährleistet zudem branchenübergreifenden Wissensaustausch.

 

  • Software

TGM entwickelte eigenständig spezielle Softwarewerkzeuge zur Unterstützung des Gewichtsmanagements im Fahrzeug- und Flugzeugbau. Weight Data Tool v.2 wurde speziell für den Einsatz im Schienenfahrzeug- und Nutzfahrzeugbau entwickelt und wird bei unseren Referenzkunden Bombardier Transportation und Siemens Transportation in der Praxis eingesetzt. Innerhalb der letzten 3 Jahre wurde das WDT speziell an die Anforderungen im Bereich Light Rail Vehicles (Straßenbahnen) angepasst und wird aktiv im Bereich Gewichtsmanagement beim Kunden Bombardier eingesetzt. SMART ACT wurde speziell für den Einsatz im Flugzeugbau zur Gewichtsanalyse in der frühen Entwicklungsphase (Future Projects) konzipiert. Das Tool wird aktiv bei Airbus im Bereich Future Projects eingesetzt.

 

TGM setzt auf stetiges Unternehmenswachstum bei hohem Wertschöpfungsanteil im Bereich Software und Beratung. Bei Großprojekten werden externe Spezialisten für Beratung und Entwicklung eingebunden.

 

.

[Weitere Informationen zum Unternehmen TGM GmbH im Internet: >>> www.t-g-m.com ]

.

[Informationen zum Firmenförderkreis :>>> www.ifv-bahntechnik.de/nachrichten/netzwerk/foerderkreis ]

 

NEU! Ausführliches Firmenprofil auf www.bahntechnik-firmen.info

  •    .

.

#

 

.

RAIL IT 2011
.
  • Programm am DONNERSTAG  20.10.2011

Check-in-Zeit von 09:00 – 09:45 Uhr (mit Begrüßungskaffee)

Vortragszeiten: 10:00 – 16:30 Uhr

Abendveranstaltung: 18:30 – ca. 22:00 Uhr

 

 

Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ (Geschäftsführer)

IFV Bahntechnik e.V., Berlin; SCHULZ-CONSULT GmbH, Nürnberg

Begrüßung zum II. Fachsymposium RAIL-IT 2011: DIGITAL RAIL 2011

Leistungsfähigkeit der IuK-Technologie im Bahnsektor – dargestellt an praktischen Beispielen aus der modernen Verkehrstechnik

———————————————————-

Dipl.-Ing. Karsten STRUCK (Projektleiter „Optimierung Fahrzeugbeschaffung“; zuv. Leiter „IKT-Strategie“)

Deutsche Bahn AG, Frankfurt/Main, Vostandsressort Technik, Systemverbund und Dienstleistungen

Anforderungen eines Betreibers an die Fahrzeug-IT:

Überblick zur Fahrzeug-IT bei der Deutschen Bahn AG: IT für Fahrzeugsteuerungssysteme; IT für Fahrzeugkomfortsysteme

———————————————————-

Dipl.-Ing. Jürgen FUCHS (Leiter Strategische Projekte)

INDANET AG, München

Moderne Sicherheits- und Komfortapplikationen in ÖPNV-Fahrzeugen:

IP-Netzwerke im Bereich moderner Schienenfahrze – dargestellt anhand von Best-Practice-Beispielen aus München und Dresden

———————————————————-

Dipl.-Ing. Rainer SCHNEIDER (Prokurist)

Hamburg-Consult GmbH, Hamburg

Software für die Fahrgastzählung und ITCS-Statistik:

Planfahrt „Rail“

———————————————————-

Thomas HANUSCH (Geschäftsführer) railtracon GmbH, Erfurt

Analyse und Optimierung der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen:

Flottenmanagement und deren Auswirkung auf die RAMS/LCC: Dokumentation und Sicherheitsmanagement – dargestellt am Beispiel von „MARS railbusiness“

———————————————————-

Dr. Uwe SCHRAMM (Managing Director)

Altair Engineering GmbH, Böblingen

Moderne Berechnungsmethoden u. Innovationen im Schienenfahrzeugbau:

Berechnung virtueller Prototypen mit Computer Aided Engineering (CAE) und

Computational Fluid Dynamics (CFD)

———————————————————-

Dipl.-Ing. Helge BRÜNGER (Geschäftsführer)

Safran Engineering Services / Labinal GmbH, Hamburg

Einsatz von Software bei der Konstuktion von Schienenfahrzeugen

Definition und 3D-Design von Leitungsbündeln in der Luftfahrt, E3 – Erkenntnisse aus der Bahntechnik – Softwarelösungen im Vergleich

———————————————————-

Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ (Geschäftsführer)

IFV BAHNTECHNIK e.V., Berlin

Ergebnissicherung RAIL-IT 2011:

Aktueller Stand und Perspektiven für die Zukunft der Bahn-Informations- und Kommunikationstechnologie

———————————————————-

 

  • RAHMENPROGRAMM am 20.10.2011: NETWORKING-DINNER RAIL-IT 2011

Gemeinsame Abendveranstaltung in einem Berliner Restaurant

Visitenkarten-Abend für Teilnehmer, Aussteller und Referenten (ca. 18:30 – 22 Uhr)

———————————————————-

  • Programm am FREITAG  21.10.2011

Check-in-Zeit von 08:00 – 08:45 Uhr (mit Begrüßungskaffee)

Vortragszeiten: 09:00 – 15:30 Uhr

Veranstaltungsende: ca. 15:45 Uhr

 

 

Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ (Geschäftsführer)

IFV BAHNTECHNIK e.V., Berlin

RAIL-IT 2011 und DIGITAL RAIL 2011:

Kompetenz in Sachen Bahn-Informationstechnik

———————————————————-

Dipl.-Ing. Sebastian KOCH (Technischer Vertrieb)

Havelländische Eisenbahn AG, Berlin

Produktivitätssteigerung durch maßgeschneiderte Softwarelösungen bei einem mittelständischen Bahnbetreiber (Schienengüterverkehr):

Konzeption und Einführung einer prozesskettenübergreifenden „All-Enterprise-Softwarelösung“ mit funktionsfähigen Schnittstellen zu externen Geschäfts- partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette (Hafen Hamburg, DB Netz, Endkunden)

———————————————————-

Dipl.-Chem. Manfred DEUTZER (Geschäftsführer)

Deutzer Technische Kohle GmbH, Zeuthen

Spezielle Anwendungen für Hard- und Software im Bereich der bahntechnischen Messtechnik:

Identifikation von Problembereichen bei Fahrzeugen und Fahrwegen – dargestellt durch Praxisbeispiele (a) Gleismessung unter Belastung, (b) Fahrleitungsmessung im Fahrbetrieb, (c) thermische Belastung an Stromabnehmern

———————————————————-

Dipl.-Informatiker Christian NEUMANN (Geschäftsführer)

CN-Consult GmbH, Mittenaar

Software und Hardware bei Schienenfahrzeugen im Nahverkehr und Fernverkehr, bei Sondermaschinen sowie auf der Bahnstrecke:

Informationsmanagement, das eine intelligente Disposition unter Einsatz mobiler Kommunikationsgeräte unterstützt; insbesondere Lokführer-informationen und Information von Mitarbeitern im Gleisfeld

———————————————————-

KOMPETENZNETZ BAHN-INFORMATIONSTECHNOLOGIE (TEIL I)

Impulsvortrag: Dipl.-Ing. Jürgen FUCHS (Leiter Strategische Projekte)

INDANET AG, München

Moderne Informationstechnologie im ÖPNV – Dargestellt am Beispiel des vom BMWi geförderten Forschungsprojektes „Train Application Spider“

———————————————————-

KOMPETENZNETZ BAHN-INFORMATIONSTECHNOLOGIE (TEIL II)

Moderation N.N. sowie Arbeitsgruppen

Auftraggeberseitige Anforderungen im Bereich bahnrelevante Software

———————————————————-

KOMPETENZNETZ BAHN-INFORMATIONSTECHNOLOGIE (TEIL III)

Moderation N.N. sowie Arbeitsgruppen

Auftragnehmerseitige Leistungsstandards im Bereich Software, Hardware

———————————————————-

RAIL-IT 2011: Abschlussdiskussion und Ergebnissicherung

Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ (Geschäftsführer)

IFV Bahntechnik e.V., Berlin

Diskussionsrunde: Erwartungen für die Zukunft der IuKT

———————————————————-

Veranstaltungsende am Freitag ca. 15:45 Uhr
.

Sie sollten dabei sein, wenn das Thema RAIL-IT diskutiert wird!

.

 

WILLKOMMEN
AKTIVITÄTEN


1. INFORMIEREN Sie sich über den IFV BAHNTECHNIK e.V.



2. ABONNIEREN Sie den kostenlosen Informationsdienst zur Bahn- und Verkehrstechnik an



3. RESERVIEREN Sie die relevanten Termine für Tagungen oder Workshops im Terminkalender



4. REGISTRIEREN Sie sich unverbindlich als Tagungsteilnehmer bei Fachtagungen, Symposien, Workshops oder Seminaren



5. REAGIEREN Sie auf neue Ausschreibungen und Aufrufe zur aktiven Beteiligung (call for papers / call for presentations)



6. MELDEN Sie einen Vortrag oder Workshop als REFERENT an.



7. BEANTRAGEN Sie die Mitgliedschaft im Verein und fördern Sie die satzungsmäßigen Ziele. Vereinsmitglieder profitieren von attraktiven Sonder-Konditionen bei Veranstaltungen, Forschungsprojekten und Mitgliederservices.
  • Mitgliedsantrag für natürliche Personen (ma.pdf)
  • Mitgliedsantrag für juristische Personen (ffk.pdf)



8. PROFILE von Bahntechnik-FIRMEN und Bahntechnik-EXPERTEN finden Sie hier: 



9. LESEN Sie die Fachliteratur aus der Schriftenreihe BAHNTECHNIK



10. KONTAKTIEREN Sie den Vereinsgeschäftsführer, wenn Sie Fragen zum Verein oder zu den Vereinsaktivitäten haben sollten.






Weitere AKTIVITÄTEN: 









.

Terminfahrplan (Timetable.pdf)

Aktuelle Terminübersicht zum Download 

>>> timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 


>>> DOWNLOAD >>> timetable.pdf

Download >>> IFV-Timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 



.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie einfach mit uns KOKTAKT auf!
Ihre ANSPRECHPARTNER beim IFV:


.

.

.

.

.

.

.

.

  • Relevante NORMEN für die Bahntechnik
  • Bahntechnik-Produkte
  • Bahntechnik-Hersteller
  • Technische Spezifikationen (Nachweise)
  • PRODUKTE-und-NORMEN.de

.

.

.

.

.

Wo sind die AUKTUELLEN Nachrichten vom IFV?

HIER finden Sie die NEUE Internetseite des IFV Bahntechnik e.V.!

IFV BAHNTECHNIK e.V.

NEUE HOMEPAGE des IFV Bahntechnik e.V.
www.ifv-bahntechnik.de

Informationsdienst Bahntechnik
NACHRICHTEN
Wichtiger Hinweis!

Dieses Nachrichten-Archiv wird seit 2018 nicht mehr aktualisiert und dient nur noch als ARCHIV!

 

Die NEUEN INTERNETSEITEN des IFV Bahntechnik e.V. finden Sie hier!

 

IFV BAHNTECHNIK e.V.

NEUE HOMEPAGE des IFV Bahntechnik e.V.
www.ifv-bahntechnik.de

IFV Bahntechnik e.V.

IFV BAHNTECHNIK e.V.

twitter @bahntechnik

Alle Bahntechnik-Tweets finden Sie auf einen CLICK >>> twitter.com/bahntechnik



Bahntechnik-Termine.info




   Terminvorschau Bahntechnik

   DOWNLOAD >>> timetable.pdf

Download >>> IFV-Timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 






www.Bahntechnik-Termine.info




NETWORKING 4.0