Mitglieds-

antrag

HIER (pdf)

Werden Sie Mitglied im IFV Bahntechnik eV
  • Informationsdienst Bahntechnik: 0 Euro
  • Ordentliche Mitgliedschaft: 36 Euro
  • Fördernde Mitgliedschaft: 365 Euro
ThinkTank 
BAHN DIGITALISIERUNG 

April

2018

19. Intensiv-Seminar BAHN-AKUSTIK an der Technischen Universität Berlin
BAHN-AKUSTIK 2018
Berlin, 11. - 13. April 2018

Juni

2018

19. Internationale Expertentagung
BAHNTECHNISCHE ZULASSUNG von Bahn-Infrastruktur und Schienen-Fahrzeugen
TSI 2018
Berlin, 07. - 08. Juni 2018

Save the date!

4. Innovationsforum 

IFV-INNOVATION-DAY 

14. Dezember 2018


5. + 6. Juli
2018
BAHN INSTANDHALTUNG 

Berater-Zertifikat

BERATER-ZERTIFIZIERUNG

Certified-Consultant.com


CONSULTING-ACADEMY 

for Railway Consultants

>>> 28. / 29. Mai 2018 <<<

MANAGEMENT-TRAINING
speziell für Fach- und Führungskräfte
der Bahn- und Verkehrsbranche

Frühzeitig

anmelden!

FÖRDERMITTELINFORMATIONSTAG

Information und Beratung für neue 

Forschungsprojekte der Bahn- und Verkehrstechnik (an der TU Berlin)


Save the date!

InnoTrans 2018 

IFV-MEETING-POINT

Halle 7.c


Februar

2019

Intensiv-Seminar
RAIL-SIMULATION 2019
Bielefeld, 05. - 06. Februar 2019

www.ifv-bahntechnik.de/rail-simulation

Termin-änderung

2019 !!!

6. Internationales Fachsymposium
Bahn-Lärm-Analyse und Lärm-Reduzierung
RAIL-NOISE 2019
TERMINVERSCHIEBUNG auf 2019 !!!

Termin-

Vorschau

Weitere Termine stehen im 
IFV-TERMINFAHRPLAN

IFV-TIMETABLE 


Sie befinden sich im ARCHIV der IFV-Nachrichten (Stand 30.12.2018) – Dieses Archiv wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte gehen Sie zur NEUEN Internetseite des IFV Bahntechnik e.V.!
IFV BAHNTECHNIK e.V.
NEUE HOMEPAGE des IFV Bahntechnik e.V. www.ifv-bahntechnik.de

Tagung

Am 09. – 10. Juni 2011 wird in Berlin die 10. Expertentagung TSI 2011 zum Thema Bahntechnische Zulassung für Schienenfahrwege und Infrastruktur stattfinden.

Das TAGUNGSPROGRAMM / ANMELDEFORMULAR zum DOWNLOAD >>> [prospekt.pdf]

.

#

Der IFV Bahntechnik e.V. veröffentlichte das – vorläufige – Fachprogramm (Stand: 15.04.2011).

[Aktualisierung (Stand: 10.05.2011) finden Sie auf der Tagungshomepage >>> tsi-2011 ]

#

FACHPROGRAMM  (TSI 2011, Tag I, FAHRWEGE, INFRASTRUKTUR)

Donnerstag, 09. Juni 2011

.

Begrüßung zur 10. Expertentagung TSI 2011: (k)ein Grund zum Feiern?

Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ [IFV Bahntechnik e.V.], Prof. Dr. Markus HECHT [Technische Universität Berlin, IFV Bahntechnik e.V.]

.

Die Bahntechnische Zulassung in gesamteuropäischer Perspektive

Dipl.-Ing. (ETH) Stefan BÜHLER, Vorstand [PROSE AG, Winterthur sowie

SCONRAIL UK Ltd., Benannte Stelle Interoperabilität, Sutton/Surrey, UK]

.

Aktueller Stand des EU-Rechtsrahmens, Änderungsrichtlinie, Umsetzung 2008/57/EG in Deutschland, Änderungen bei den TSI – Schwerpunkte: Fahrweg & Bahn-Infrastruktur

Dipl.-Ing Ulrich WIESCHOLEK, Leiter EISENBAHN-CERT [EBC] und

Dipl.-Ing Mattias POTRAFKE, Stellv. Leiter EISENBAHN-CERT,

Systembereichsleiter Qualitätsmanagement [EBC]

.

Die konventionelle TSI Infrastruktur – Besondere Aspekte

Dipl.-Ing. Karin DANNHEISIG-LEHR, Systembereichsleiterin Infrastruktur [EBC]

.

 

Die konventionelle TSI Energie – Vorstellung und Erwartungen

Dipl.-Ing. Dirk NEUBAUER [EBC]

.

Revision der TSI ZZS: Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalgebung

Dipl.-Ing. Sascha FEILER [EBC]

.

 

EG-Prüfungen Teilsystem Infrastruktur nach TSI INS, TSI PRM, TSI SRT:

Projektbeispiele aus Deutschland und dem europäischen Ausland

Dipl.-Ing. Stephan GAWEHN, Abteilungsleiter Infrastruktur [TÜV Rheinland

InterTraffic GmbH]

.

ETCS als zentrale Herausforderung für die gesamte Bahnbranche: Zulassungstechnische Aspekte und zukünftiger Handlungsbedarf

Ing. Robert-Andre GROOTINGS, Leiter des Prüf- und Validationcenter

Wegberg-Wildenrath [SIEMENS AG]

.

 

Die Revision der TSI: Dargestellt am Beispiel der TSI WAG – Aktueller Stand der Dinge, Änderungen gegenüber der vorhandenen TSI  (main achievements and authorisation for placing in service)

Dr.-Ing. Andreas SCHIRMER, Interoperability Unit [European Railway Agency]

.

 

Expertendiskussion zum Thema „Bahntechnische Zulassung 2011 ff.”

Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ, Geschäftsführer [IFV Bahntechnik e.V.]

# Rahmenprogramm #Abendveranstaltung

#

#

FACHPROGRAMM  (TSI 2011, Tag II, Schienenfahrzeuge, Noise)

Freitag, 10. Juni 2011

.

Begrüßung und Vorstellung des „Kompetenznetzes Bahntechnische Zulassung“:

Zielgruppe, Aktivitäten im Jahr 2011 – 2012, Nutzwert für Mitglieder

Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ, Geschäftsführer [IFV Bahntechnik e.V.]

.

 

Aktueller Stand des EU-Rechtsrahmens, Änderungsrichtlinie, Umsetzung 2008/57/EG in Deutschland, Änderungen bei den TSI – Schwerpunkt: Schienenfahrzeuge

Dipl.-Ing Ulrich WIESCHOLEK, Leiter EISENBAHN-CERT [EBC] und

Dipl.-Ing Mattias POTRAFKE, Stellv. Leiter EISENBAHN-CERT,

Systembereichsleiter Qualitätsmanagement [EBC]

.

TSI Lokomotiven & Personenfahrzeuge

Dipl.-Ing. Andreas SPIEGEL, Systembereichsleiter Fahrzeuge [EBC]

.

TSI Güterwagen – Revision

Dipl.-Ing. Kurt BALTHUN [EBC]

.

 

TSI Lärm – Revision

Dipl.-Ing. Patrick FRENSCH [EBC]

.

EG-Konformitätsbewertung der Stromabnehmer und Schleifleisten

Dipl.-Ing. Lutz WESTPHAL [EBC]

.

 

Praktische Erfahrungen mit der TSI Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalgebung bei Fahrzeugen

Dipl.-Ing. Jörg SUMP [EBC]

.

Delta-Nachweise bei der revidierten TSI NOISE: Rahmenbedingungen für den Delta Nachweis gemäß TSI NOISE (revidierte Fassung), Nachweis­führung und Konsequenzen für Benannte Stellen

Dipl. Masch. Ing. ETH/SIA  Andreas SIEGRIST, Head Accredited Testing Laboratory [PROSE AG, Winterthur] und  Dr. Thomas THRON, Project Engineer [PROSE GmbH, Berlin]

.

 

Zulassungsmanagement bei der (neuen) DB Systemtechnik: Heraus-

forderungen des Zulassungsmanagements (Erfahrungsbeispiele)

Dipl.-Ing. Klaus Albert BOLTEN, Leiter Prüfstelle und Sachverständigen­

Organisation [Deutsche Bahn AG, DB Systemtechnik]

.

 

TSI 2011: Abschlussdiskussion und Ergebnissicherung zum Thema

„Homologation & Interoperabilität“ in Deutschland bzw. Europa

Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ, Geschäftsführer [IFV Bahntechnik e.V.]

#

Ende der Veranstaltung: ca. 16 Uhr.

#

Organisatorische Hinweise für Teilnehmer:

Das TAGUNGSPROGRAMM / ANMELDEFORMULAR zum DOWNLOAD >>> [prospekt.pdf]

Die Tagungshomepage wird momentan aktualisiert: www.ifv-bahntechnik.de/tsi-2011

#

Tagungsdokumentation der bisherigen 9. Expertentagungen TSI

[Berlin, 12.-13. Mai 2011]

Ein speziell für Projektleiter in der Bahnbranche ausgelegtes Weiterbildungsprogramm wird vom IFV BAHNTECHNIK e.V. angeboten:

.

Veranstaltungskoordinaten:

  • Termin: 12. – 13. Mai 2011
  • Tagungsort: Schulungsräume des IFV BAHNTECHNIK e.V. (Am Salzufer, 10587 Berlin)
  • Teilnehmer benötigen eine Check-In-Card zum Betreten der Tagungsräume
  • ANMELDEFORMULAR für Teilnehmer >>> projektmanagement.pdf

.

Seminarinhalte:

  • Projekte entwerfen und planen
  • Projekte effizient organisieren
  • Projekte erfolgreich im Unternehmen positionieren
  • Aufgaben der Projektbeteiligten klären
  • Führungskompetenz des Projektleiters erweitern
  • Umgang mit Konflikten verbessern

.

Tagungsprogramm:

1. Projekt und Projektmanagement: Definitionen

2. Wer sind die Projektbeteiligten?

3. Phasen eines Projekts

4. Problemanalyse zur Projektdefinition

5. Projektziele festlegen

6. Projektteam und Projektorganisation

7. Projektbeteiligte und Projektbetroffene

8. Projektcontrolling

9. Nachhaltigkeit, Erfolgssicherung

10. Information und Kommunikation

11. Feedback

12. Der Projektleiter: Aufgaben, Kompetenzen, Rollen

13. Planung von Besprechungen

14. Regeln im Projekt

15. Lebenslauf von Projektgruppen

16. Motive und Motivation der Projektbeteiligten

17. Konflikte im Projekt ansprechen und klären

18. Projektabschluss: Debriefing

19. Woran scheitern Projekte? Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren

20. Lessons learned: Nach dem Projekt ist vor dem Projekt

.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter mit Projektleiter-Aufgaben (und an solche, die sich darauf vorbereiten).

Sie sollten dabei sein, wenn es um BESSERE PROJEKTE geht!

.

.

Download PROGRAMM & ANMELDUNG

+++update+++  [Berlin, 18. April 2011 / Das Tagungsprogramm steht jetzt fest! ]

>>> Programminformation und Anmeldeformular finden Sie hier:

>>> http://www.ifv-bahntechnik.de/nachrichten/tsi-2011

[ Berlin, 12. April 2011 / Tagungsankündigung ]

Am 9. und 10. Juni 2011 wird die 10. Expertentagung zum Thema

BAHNTECHNISCHE ZULASSUNG von SCHIENENFAHRZEUGEN und SCHIENENFAHRWEGEN in Deutschland und Europa (TSI-CERTIFICATION, HOMOLOGATION and INTEROPERABILITY 2011)

stattfinden.

.

Voraussichtliche Tagungsinhalte:

Aktuelle Themenliste „Bahntechnische Zulassung und TSI“:

• TSI und Interoperabilität von Schienenfahrwegen

• TSI und Interoperabilität von Schienenfahrzeugen

• Rechtliche Aspekte: Zulassungsrecht

• Nationales vs. Europäisches Zulassungsrecht

• Konformitätsbewertung

• Zertifizierung, Zulassung und Inbetriebnahme

• Revision der TSI / Wesentliche Neuerungen

• Fehler in den TSI und Verfahren zur Korrektur

• Technische Spezifikationen (TSI)

o TSI Infrastruktur

o TSI Energie

o TSI Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalgebung

o TSI Fahrzeuge

o TSI Betrieb

o TSI Instandhaltung

o TSI Fahrzeuge-Lärm

o TSI Fahrzeuge-Güterwagen

o TSI Verkehrsbetrieb und Verkehrssteuerung

o TSI Telematikanwendungen

o TSI Mobilitätsbehinderte Personen

o TSI Tunnelsicherheit

 

.

Veranstaltungskoordinaten der TSI-Tagung 2011:

  • Termin: Donnerstag 09. Juni 2011 ab 08:30 bis Freitag, 10. Juni 2011 bis ca. 16:00 Uhr
  • Tagungsort; Hotel ALSTERHOF, Augsburgerstraße, Berlin
  • Teilnehmer benötigen eine Check-In-Card zum Betreten der Tagungsräume
  • Zur Zeit läuft – bis zum 15.04.2011 – die finale Ausschreibungsrunde für die Anmeldung von Referaten als „call for papers“:  www.ifv-bahntechnik.de/call.pdf
  • Anmeldeformular für Referenten >>> referentenanmeldung
  • Vormerkungsformular für Teilnehmer >>> timetable.pdf

Die Bekanntgabe des Tagungsprogramms erfolgt nach der Entscheidung durch unseren Programmausschuss am Freitag, 15.04.2011 (nachmittags).

  • Fotoalbum von der vorausgegangenen Tagung TSI 2010:

  • Kontakt / Anfragen zum Thema der Tagung TSI 2011 >>> KONTAKT

#2011-04-12(C)opyright ifv bahntechnik

[Berlin, 22. Februar 2011]

Der IFV BAHNTECHNIK präsentiert die neue Auflage des RAILWAY-TIMETABLE, der Termin- und Themenvorschau für die Bahntechnik-Tagungen und Symposien der nächsten Monate und Jahre.

.

.

Die langfristige Themenplanung wurde mit einer Terminvorschau auf 5 Jahre ausgeweitet. Der erweiterte Zeithorizont hilft insbesondere unseren Veranstaltungspartnern (Referenten, Sponsoren und Ausstellern) bei der vorausschauenden Terminplanung. Selbstverständlich behalten wir uns zwischenzeitliche Terminänderungen vor, wenn es die aktuelle Themenlandkarte der Bahntechnik erforderlich machen sollten. Insbesondere haben wir für die Zeit nach 2011 ganz bewusst einige Lücken im Terminraster offen gelassen, um für neue Themenfelder noch entsprechende Tagungsangebote einzuschieben. Über Änderungen informieren wir möglichst frühzeitig.

.

Für die nächsten Monate wird eine präzise Terminankündigung unter der Bezeichnung „timetable.pdf“ bereitgestellt, welche künftig monatlich aktualisiert wird.

[ >>> www.ifv-bahntechnik.de/timetable.pdf ]

.

Der IFV BAHNTECHNIK e.V. hat sich bei der frisch überarbeiteten Terminplanung an denjenigen Themenfeldern orientiert, die von Mitgliedern, Kunden und Partnern als „hochgradig relevant“ bewertet wurden.

.

Sofern IHNEN noch etwas fehlen sollte, sind Ihre Vorschläge herzlich willkommen.

*** Bitte wenden Sie sich direkt an die Geschäftsführung.

Informationen zur Tagung RAIL-noise 2011 finden Sie

.

RAIL-noise 2011

Download Tagungsprogramm und Anmeldeformular

>>> rail-noise-2011.pdf <<<

.

FACHPROGRAMM

am 17. und 18. März 2011

RAIL-noise 2011
15 Vorträge + Diskussionsrundenan zwei Konfrerenztagen zu allen derzeit relevanten Aspekten rund um
das Thema BAHN-LÄRM.

>>>
Programm Programm

>>>
rail-noise-2011.pdf

Anmeldeschluss:

11.03.20111

>>> Tagungshomepage:

www.ifv-bahntechnik.de/rail-noise


.

Fachausstellung RAIL-noise
2011
RAIL-noise 2011
Parallel zur Fachtagung findet eine Fachausstellung statt, bei der die
praktischen Aspekte im Vordergrund stehen.Sofern Sie einen
Ausstellungsstand für Ihre Unternehmen buchen möchten, nehmen Sie
einfach mit der IFV-Geschäftsstelle Kontakt
auf.

Anmeldeschluss:

11. März
2011

.


NETWORKING-EVENT
„Visitenkarten-Abend“ RAIL-noise 2011:
Am
Donnerstag 17.03.2011 findet eine gemeinsame Abendveranstaltung zur
Vertiefung der persönlichen und fachlichen Kontakte statt.
.


ALLE INFORMATIONEN ZUR TAGUNG
RAIL-noise 2011
>>> Tagungshomepage:

www.ifv-bahntechnik.de/rail-noise

.

.

 ********************

Update 2013: Das 9. Symposium PASSIVE SAFETY 2013 findet am 21. – 22. Februar 2013 in Berlin statt.

Tagungsinformationen: >>> www.ifv-bahntechnik.de/passive-safety-2013

 ********************

.

.

.

 

Das internationale Symposium PASSIVE SAFETY of RAIL VEHICLES 2011 findet am 10. – 11. Januar 2011 zum 8. Mal in Folge in Berlin statt.

Experten aus allen Bahnländern sind eingeladen, das wichtige Thema SICHERHEIT im Bahnbereich zu erörtern.

Das umfangreiche TAGUNGSPROGRAMM ist der Veranstaltungsbroschüre zu entnehmen.  

.

.

Neben aktuellen Forschungsergebnissen aus den Hochschulen und Instituten werden auch praktische Erfahrungen von kompetenten Vertretern der Praxis vorgestellt. Auch die Sichtweise von Behördenvertretern und von Dienstleistungsanbietern und Verbändevertretern wird erörtert.

Im Rahmen einer Fachausstellung sowie einer Networking-Veranstaltung können persönliche und fachliche Kontakte geknüpft werden.

Im Anschluss an das Fachsymposium (geschlossene Veranstaltung) findet eine Pressekonferenz zum Thema Bahn-Sicherheit statt, für das sich Pressevertreter beim Veranstalter (IFV BAHNTECHNIK e.V.) ab sofort akkreditieren können.

.

Weitere Informationen sind der TAGUNGSHOMEPAGE PASSIVE-SAFETY-2011 zu entnehmen.

>>> www.ifv-bahntechnik.de/passive-safety-2011

.

[ redaktion (at) ifv-bahntechnik.de ]

[Berlin]

Der Interdisziplinäre Forschungsverbund Bahntechnik e.V. lädt in Kooperation mit der Technischen Universität Berlin zur 8. Konferenz PASSIVE SAFETY (Bahnsicherheit) nach Berlin ein.

Das Thema BAHNSICHERHEIT wird aus gutem Grunde GROSS geschrieben. Wie die vorausgehenden 7 Fachtagungen zeigten, ist die Bahn zwar das sicherste Verkehrsmittel, aber auch hier gibt es wie bei allen technischen Systemen immer wieder neue Verbesserungsmöglichkeiten. Es kommt darauf an, die neusten Erkenntnisse der Wissenschaft mit den Erfahrungen der Praktiker (Bahnbetreiber, Systemanbieter, Zulieferer, Beratende Ingenieure, Gutachter etc.) sinnvoll zu kombinieren.

Auf dem Gebiet der passiven Sicherheit werden weltweit unterschiedliche Ansätze verfolgt, wie man Personen vor Schäden „im Falle eines (seltenen) Falles“ am besten vor Unfallfolgen schützen kann.

Die Referenten werden aktuelle Fachfragestellungen aus allen Gebieten der Bahn-Sicherheit aufgreifen und mit den Teilnehmern diskutieren.

Im Anschluss an die Konferenz gibt es für akkreditierte Pressevertreter die Möglichkeit, an einer speziellen Pressekonferenz teilzunehmen.

Die wesentlichen Ergebnisse der Tagung werden in einem Tagungsband publiziert, der ab Mitte Februar unter der ISBN 978-3-940727-25-1 verfügbar ist.

PS2011

Alle relevanten Informationen über die Tagung sind auf der Tagungshomepage einsehbar: www.railway-network.eu/passive-safety

.

Das Programm der Tagung (Konferenzsprache ist English):

Programme Day I: February 10, 2011 (Thursday)09:30 – 10:30
OPENING SPEECH PASSIVE SAFETY 2011: Innovation in Passive Safety of Rail Vehicles and Interior Design
Prof. Dr. Markus HECHT; Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ [IFV Bahntechnik]
10:00 – 11:30
Passive safety in a perspective: Safety management and safety appraisals as seen by the European Railway Agency
Airy MAGNIEN [European Railway Agency, Valenciennes/France]
11:35 – 11:05
Research and the Development of Passenger Equipment Safety Standards David TYRELL; Karina JACOBSEN [Volpe Center, US Department of Transportation, Cambridge, Massachusetts, USA]

11:40 – 12:10
Passive Safety in the context of changes in conditions of Homologation for Rail Vehicles in Europe: status quo and perspectives
Ralph R. MÜLLER [Deutsche Bahn AG (Beschaffung), München/Germany]

12:15 – 12:45
The impact of the new FRA waiver regulations on the design requirements of European trains – A  case study based on the Stadler GTW DMU
Dr. habil Alois STARLINGER; Benedetto CASTELLI; Tim GOOD [STADLER Altenrhein AG, Altenrhein/Switzerland]

13:50 – 14:20
Passive or active safety? Safety on level crossing: Experience from real railway traffic in Czech Republic and from experiment
Zdenek MALKOVSKY [VUKV a.s., Praha/Czech Republic]

14:25 – 14:55
Passive safety dedicated to the rolling stock protection
Patrick JUMIN; Bernard ROURE; Stéphanie MAIGRE [SNCF, LeMans/Fr.]

15:30 – 16:00
Positioning Anthropometric Test Devices in a Rail environment
Prior Dynamic Testing
Marie-Christine CHEVALIER; Gaëtan HANEN; Peter MATTHEWS
[INRETS, Université de Lyon/France]

16:05 – 16:35
Crashworthy lightweight front end structures: GALEA – the new
innovative fibre reinforced rail vehicle heads
Uwe BEIKA; Sascha ENDE [VOITH Turbo Scharfenberg, Salzgitter/Germany]

16:40 – 17:10
Plenary Discussion: Passive Safety 2011 – and beyond!
Prof. Dr. Markus HECHT; Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ and all Speakers


Programme Day II: February 10, 2011 (Friday)
08:45 – 09:15
Introduction: PASSIVE SAFETY and Public Transport/Interiors 2011
Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ [IFV Bahntechnik]

09:15 – 09:45
Crashworthiness Design of Deta Cab (Detachable Freight Cab) –
according to DIN EN 15227 and DIN EN 12663
Dr. Wenbin WANG [Railway and Urban Mass Transit Institute, Tongji University, Shanghai/China, TU Berlin]; Prof. Dr. Markus HECHT; Patrick ESCHWEILER [Department of Rail Vehicle; Technical University Berlin]

09:50 – 10:20
Crash Energy Mangagement (CEM) Workstation Table Development
Ritchie D. HOLLINGSWORTH [LTK Engineering Services, Ambler/USA]; Prof. Joseph D. MELLO, PhD; Trevor NESS; Brandon BAKER

10:55 – 11:25
Development of Injury Criteria and Threshold Values in the SAFE
INTERIORS Project (European Union)
Dr. Tony PAYNE (PhD); Keith CLEMO [MIRA Ltd., Nuneaton/UK]

11:30 – 12:00
Optimization of the Cabin Car Primary Energy Absorption Mechanism (PEAM) of a new TALGO Intercity Train
Marta GARCIA-COSIO; Antonio RODRÍGUEZ; Ignacio REINA; Esther CID
[ATOS Origin, Madrid/Spain]; Cristian JIMÉNEZ; Carlos TERRÉS [ESI Group]

13:05 – 13:35
Innovative metal foam structures – chances for the improvement of crash
behaviour
Jörg WEISE; Joachim BAUMEISTER [Fraunhofer Institut für Fertigungs-
technik und Materialforschung IFAM, Bremen, Germany]

13:40 – 14:10
Increased Protection of Tank Wagons for Dangerous Goods
Sieghard SCHNEIDER [Eisenbahn-Systemtechnik GmbH, Wangen/Germany]

13:55 – 14:25
Passive Safety in Japan
Dr. OMINO, Yasushi UJITA [JR Railway Technical Research Institute –
Vehicle Structure Technology Division, Tokyo/Japan]

14:55 – 15:15
PASSIVE SAFETY 2011 – Conclusion and Perspectives
Prof. Dr. Markus HECHT; Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ and all Speakers

16:00 (approx.)    END of the symposium

16:30 – 17:30:
PRESS CONFERENCE

……………………………………………………………………………………….

PS2011

.

[Berlin]

Am Freitag, 14.01.2011 findet an der TU Berlin ein bahn-RECHTLICHES Kolloquium statt, welches sich mit aktuellen Themen des Bahn-Rechtes beschäftigt.

  • PLANUNGSRECHT Bahn-Infrastruktur
  • ZULASSUNG von Schienenfahrzeugen

Information zum Programm und zu den Referenten sowie Anmeldeformulare und sehr umfangreiche Hintergrundinformationen stehen zum Download bereit:

>>>  [http://www.ifv-bahntechnik.de/bahnrecht-2011.pdf ]

.

Weitere Informationen zu den Kompetenznetzen finden Sie unter www.kompetenznetz-bahntechnik.de

.

#

Terminvorschau für Bahntechnische Expertentagungen, Symposien, Workshops:

===

Expertentagung „Barriefreie Mobilität und Nachweisführung“

BAHN-PRM (SCHIENENFAHRZEUGE & BAHNHÖFE)

Anwenderforum zum Thema „People with Reduced Mobility“ (deutschsprachig)

Termin: 02. – 03. Dezember 2010 in Berlin

(Anmeldeschluss: 19.11.2010)

Tagungsprospekt: www.ifv-bahntechnik.de/prm/prospekt.pdf

===

Sitzung für Mitglieder und Gäste des neuen Kompetenznetzes E&E

Energie-Effizienz und Emissions-Reduzierung 2010

Termin: 25. November 2010 in Mannheim

(Anmeldeschluss: 18.11.2010)

Tagungsprospekt: www.ifv-bahntechnik.de/energieemission/prospekt.pdf

===

Intensiv-Seminar für Fach- und Führungskräfte

Zeitmanagement für Projektmanager

Termin: 24. November 2010 in Berlin

(Anmeldeschluss: 18.11.2010)

Tagungsprospekt: www.ifv-bahntechnik.de/zmpm/prospekt.pdf

===

Rechtliche Aspekte im Bahnwesen

Termin: 13. – 14. Januar 2011 in Berlin

Einsendeschluss für Vorträge: 30. Oktober 2010 (Second call for papers)

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung

PASSIVE SAFETY 2011 (8th symposium)

Date: 10. – 11. February 2011 in Berlin

Deadline for Proposals: 30. October 2010 (First call for papers)

Application for Speakers: http://www.ifv-bahntechnik.de/application-for-speakers.doc

Intensiv-Seminar „Consulting-Competence für Beratende Ingenieure“

RAIL-CONSULT 2011

Anleitung zum Weg vom Ingenieur zum Consultant

22. Februar 2011 in Berlin

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung (open call)

Karrieretraining PROJEKTMANAGEMENT

Projekt-Management I: 23.02.2011: Grundlagenseminar Projektmanagement

Projekt-Management II: 24.02.2011: Aufbauseminar zu den Soft Skills

Projekt-Management III: 25.02.2011: Fallstudien zum Projektmanagement

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung (open call)

III. Internationales Fachsymposium Bahn-Akustik

RAIL-noise 2011

24. – 25. März 2011 in Berlin

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung (open call)

11. Intensiv-Workshop (Dreitagesseminar)

BAHN-AKUSTIK

06. – 08. April 2011 an der TU Berlin

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung (open call)

Bahn-Werkstoffe & Material-Effizienz (Deutsch)

14. April 2011 in Berlin

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung (open call)

RAIL-MATERIALS (English)

15. April 2011 in Berlin

Application for Speakers: http://www.ifv-bahntechnik.de/application-for-speakers.doc pen call)

Bahn-KLIMATECHNIK (HVAC) 2011

12. – 13. Mai 2011 in Berlin

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung (open call)

IRIS-Certification 2011

Expertentagung und Praktiker-Workshops

26. – 27. Mai 2011 (Ort steht noch nicht fest)

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung (open call)

PTI-Expertenforum

Die offizielle Fachtagung zur neuen Messe PublicTransport / Interiors

21. Juni 2011 in Berlin

Information: http://www.ifv-bahntechnik.de/nachrichten/pti-2011

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung (open call)

10. Expertentagung zur Interoperabilität

TSI 2011: Zulassung von Schienenfahrzeugen und Bahn-Infrastruktur

09. – 10. Juni 2011 in Berlin

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung (open call)

Intensiv-Workshop (mit Praxis-Fallstudien)

Pressearbeit für die Bahnbranche

Pressetexte, Pressmitteilung, Pressekonferenz

Berlin, 29. August 2011

Intensiv-Workshop (mit Praxis-Fallstudien)

Vortragstechnik für Bahn-Fachleute

Vorträge und Präsentationen vor Fachpublikum

Berlin. 30. August 2011

Internationale Konferenz zur Bremstechnik

RAIL-BRAKES

29. – 30. September 2011 (Ort steht noch nicht fest)

Referentenanmeldung: www.ifv-bahntechnik.de/referentenanmeldung (open call)

Application for Speakers: http://www.ifv-bahntechnik.de/application-for-speakers.doc

Informations- und Kommunikationstechnologie im Bahnsektor

RAIL-IT: Bahn-Hardware und Bahn-Software 2011

13. – 14. Oktober 2011 (Ort steht noch nicht fest)

(Stand: 03. November 2010)

[Berlin, 2.-3. Dezember 2010]
.
Das Tagungsprogramm für die erste IFV-Expertentagung zum Thema “Barrierefreiheit bei Bahnhöfen und Schienenfahrzeugen” wurde veröffentlicht.
BAHN-PRM 2010

Termin: 02. – 03. Dezember 2010

Ort: Berlin-Charlottenburg (Nähe Bahnhof Zoologischer Garten)

Wegbeschreibung und Hotelliste erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung

ANMELDESCHLUSS: 19. November 2010
Frühzahlerkonditionen bis zum 05.11.2010

Tagungsprospekt zum Download
>>> www.ifv-bahntechnik.de/prm/prospekt.pdf

.

>>>>>
Programm am Donnerstag, 02.12.2010
.

Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ (IFV Bahntechnik e.V.; Berlin)
Begrüßung und thematische Einführung:
Barrierefreie Mobilität bei Schienenfahrzeugen und Bahn-Bauwerken („People with Reduced Mobility“)
.

Dipl.-Psych. Christina KARSTEN (Wiss. Mitarb am Institut für Arbeits- und Sozialhygiene, IAS; Berlin) und Dr. Katrin DZIEKAN (Technische Universität Berlin; Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung; Berlin)
easy.going – TransferNetzwerk Barrierefreie Mobilität: Aktuelle Ergebnisse aus dem Pilotprojekt: “Barrierefreier Zugang in Züge des Regional- und Fernverkehrs”
.

Dipl.-Ing. Karin DANNHEISIG-LEHR (Systembereichsleiterin Infrastruktur bei EISENBAHN-CERT; Benannte Stelle Interoperabilität Bahnsysteme;
Bonn) sowie N.N. (Co-Referent, EISENBAHN-CERT)
Die TSI PRM und Ihre Anwendung bei Bahnanlagen
.

Mittagspause & Networking (ca. 12:30 – 14:00)
.
FACHAUSSTELLUNG & FACHINFORMATION „PRM 2010“
.

Dipl.-Ing. Andreas FRIED (EISENBAHN-CERT; Benannte Stelle Interoperabilität Bahnsysteme; Bonn)
Die TSI PRM und Ihre Anwendung bei Fahrzeugen
.

Kaffeepause & Networking (ca. 14:45 – 15:15)
.

Dipl.-Ing. Dirk BOENKE (Gruppenleiter Verkehr und Umwelt; Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen STUVA e.V., Köln)
Innovationen im ÖPNV zur Verbesserung der Mobilität von mobilitätseingeschränkten Menschen
.

Diplom-Kaufmann Andreas BOCH (Leiter Vertrieb Einstiegssysteme; MBB PALFINGER GmbH; Ganderkesee / Hoykenkamp)
Vollautomatische, selbstbestimmt bedienbare Einstiegssysteme: Wunsch oder Wirklichkeit?
.

Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ (IFV Bahntechnik e.V.; Berlin)
Plenumsdiskussion (Referentenpanel)
.

ERGEBNISSICHERUNG: „People with Reduced Mobility“
– Aktuelle Probleme und mögliche Lösungsansätze
– Zukünftige Anforderungen an Hersteller
– Berücksichtigung der Wünsche der Betroffenen
– Spannungsfeld von Kosten, Qualität und Sicherheit
– Wie ist die aktuelle bzw. künftige Vorschriftenlage?
– Sonstige Aspekte “PRM“
.

= Transfer zur Abendveranstaltung =

.

>>>>> Programm am Freitag, 03.12.2010

.

Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ (IFV Bahntechnik e.V.; Berlin)
Begrüßung und thematische Einführung: PRM-2010
Zukünftige Anforderungen an Fahrzeuge und Bauwerke
.
Dipl.-Ing. Christiane JASPER-OTTENHUS (Leiterin Grundlagen Bautechnik / Infrastruktur; DB Station&Service AG; Frankfurt/M.)
Barrierefreie Mobilität in Bahnhöfen von DB Station&Service AG:
Zwischenbilanz aus Sicht eines Bahninfrastrukturbetreibers
.
Dipl.-Ing. Henryk WENZEL (Wissenschaftlicher Mitarbeiter; Kompetenzzentrum Barrierefrei Planen und Bauen an der Technischen Universität Berlin) und André FUCHS (Technische Universität Berlin)
Barrierefreie Umwelt und Verkehrsraumgestaltung: Zugänglichkeit und Benutzbarkeit des Mobilitätsraumes („Design für Alle“)
.
Kaffeepause & Fachausstellung & Networking (ca. 10:35 – 11:00)
.
Dipl.-Ing. Reiner WAGNER (MediVent; Berlin)
TSI-gerechte Zugangslösungen für Rollstuhlfahrer: Bahnsteig- und Fahrzeugständige Lösungen als Rampen oder Lifte: Diskussion der Vor- und Nachteile aus technischer Sicht
.
Dr. Thomas THRON u. Dipl.-Ing. Robert SIEGLITZ (PROSE GmbH; Berlin)
TSI PRM: Erfahrungen mit RASTI-Messungen im Rahmen der TSI PRM
.
ABSCHLUSSDISKUSSION (Referentenpanel, Moderation: N.N.)
Sicherung der wesentlichen Tagungsergebnisse sowie Ausblick und Perspektiven
.
Mittagessen & Networking (ca. 12:20 – 14:00)
.
Verabschiedung der Teilnehmer, die nicht am Kompetenznetz PRM teilnehmen.

.

===
.

Im Anschluss an die PRM-Tagung findet in der Zeit von 14:00 – 16:00 Uhr eine Sitzung (nur für Mitglieder des neuen Kompetenznetzes PRM) statt:

  • Diskussion der Tagungsergebnisse PRM 2010
  • Arbeitprogramm Kompetenznetz PRM 2011
  • Vorbereitung von Forschungsförderanträgen
  • Erfahrungsaustausch zu aktuellen Themen

Interesse an einer Teilnahme am Kompetenznetz?
Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf!
>>> Info-Telefon: 030 31421698 (Hr. Schulz)
#
Download: >>> www.ifv-bahntechnik.de/prm/prospekt.pdf
#

AUSGEBUCHT! Die TSI2010-Tagung am 08. Juni ist ausgebucht. Es gibt bereits eine Warteliste für den Teil „Infrastruktur“. Für denTeil „Fahrzeuge“ am 9. Juni sind noch wenige Plätze verfügbar.

Bitte reisen Sie nicht nach Berlin an, ohne eine Teilnahmebestätigung von der Geschäftsstelle des IFV BAHNTECHNIK erhalten zu haben.

[Tagungshomepage (aktualisiert): www.ifv-bahntechnik.de/tsi ]

MODERNER SCHIENENGÜTERVERKEHR 2010
>>> Termin: 17. und 18. Juni 2010 in Berlin (mit Exkursion).
>>> Anmeldeschluss zu Frühzahlerkonditionen: 21. Mai 2010
>>> Tagungshomepage: www.ifv-bahntechnik.de/gueterverkehr

.

====================================================

Programm am 17.06.2010
Check-In: 08:45 – 09:25 Uhr (Begrüßungskaffee)
Vortragszeit: von 09:30 bis ca. 16:45 Uhr
Danach: Abendveranstaltung (Visitenkarten-Abend)
.
Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ (IFV)
Moderner Schienengüterverkehr 2010 ff: Zusammenhänge von Ökonomie, Ökologie und Technologie als Ausweg aus der Krise im Transportsektor nutzen!
.
Dipl.-Volkswirt Klaus G. BECKER (Transpetrol GmbH Internationale Eisenbahnspedition)
„Best Practice im Schienengüterverkehr“: Die Rolle der Bahn­spedition im Schienengüterverkehr – dargestellt am Beispiel der Transpetrol
.
Kaffee & Networking
.
Dipl.-Ing. Helge STUHR (Technische Universität Berlin; Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb)
Ergebnisse von aktuellen Forschungsprojekten: Konzepte für zukünftige Güterwagen einer effizienten und wettbewerbsfähigen Güterbahn: länger, leichter, selbst­angetrieben, automatisiert
.
Dr. techn. Andreas SCHÖBEL, EURAIL-Ing., (Technische Universität Wien; Forschungsbereich für Eisenbahnwesen etc.)
Grenzüberschreitender Datenaustausch bei der Zugzustands­kontrolle als Baustein für die europäische Eisenbahn: Weiterentwicklung der national staatlich geprägten Ansätze hin zu einem europäischen Monitoring-Netzwerk
.
Mittag/Networking
.
Dipl.-Ing. R. HIMMEL (TÜV Rheinland Grebner Ruchay Consulting GmbH)
Entity in Charge of Maintenance (ECM) – Der holprige Weg zur ECM-Zertifzierung: Wo stehen deutsche Halter im Hinblick auf die ECM-Anforderungen? Sicherheitsrichtlinie, SMS & ECM, MoU und erste Erkenntnisse aus der ERA Task Force
.
N.N.
.
Wie kann man im Schienengüterverkehr – trotz Wirtschaftskrise – wieder gutes Geld verdienen? Initiativen zur Förderung von Innovationen im Schienengüterverkehr: D, A, CH, NL etc.
.
Kaffee & Networking
.
Dipl.-Ing. Christoph GERICKE (Technische Universität Berlin; Fachgebiet Schienenfahrzeuge)
CargoCBM: Zustandsabhängige Instandhaltung für Güterwagen: Condition-Monitoring und Telematik für die Optimierung der Güterwagen-Instandhaltung
.
Dipl.-Ing. Johannes KUCHEN (Eisenbahn-Bundesamt, Referat 34; zuständig für die Erteilung von Sicherheitsbescheinigungen)
SICHERHEITSBESCHEINIGUNGEN nach §§ 7a, 38 AEG:
Aktueller Sachstand und künftiger Handlungsbedarf
.
PLENUMSDISKUSSION (alle Referenten)
Die Zukunft des Schienengüterverkehrs:
Gibt es bald Licht am Ende des Tunnels?
***
ABENDVERANSTALTUNG am 17.06.2010 – NETWORKING-DINNER
Bustransfer „Best of Berlin!“ und gemeinsame Abendveranstaltung
für Teilnehmer und Referenten (Visitenkarten-Abend)
***
.
Programm am 18.06.2010
Check-In: 08:30 – 08:55 Uhr (Begrüßungskaffee)
Vortragszeit: von 09:00 bis ca. 13:45 Uhr
Danach: EXKURSION (fakultativ)
.
Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ (IFV)
Begrüßung und thematische Einführung: Die Zukunft des SGV
.
Prof. Dr. Markus HECHT (TU Berlin und IFV) und Dipl.-Volkswirt E. SCHULZ (IFV)
sonRAIL: Lärmberechnung Eisenbahn – Das neue Instrument zur Erstellung von hochpräzisen Lärmprognosen für den Güterverkehr in besonders lärmbelasteten Gebieten
.
Dr. Markus HÖSCHEN (Cargo Rail Europe)
Probleme im Einzelwagenverkehr bei der „letzten Meile“: Eine Problemdarstellung aus der Perspektive der verladenden Industrie
.
Kaffee & Networking
.
Dipl.-Kfm. Bernd HERRLER (Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. (Arbeitsgruppe für Supply Chain Services;  Abteilung Prozesse))
PalletFlow: eine multimodale Transportlösung für palettierte Ware: Entwicklung und Machbarkeitsprüfung eines intelligenten, innovativen Schiene-Straße Transportnetzwerkes für palettenbasierte Teilladungs- und Ladungsverkehre in Europa
.
Dipl.-Ing. Herbert SUCKAU (CaRL Entwicklungsgesellschaft mbH sowie Lahmeyer Berlin GmbH)
Innovatives Logistiksystem „CaRL“ zur Verlagerung von Teilladungsverkehren von der Straße auf die Schiene
.
Mittag/Networking
.
PLENUMSDISKUSSION (alle Referenten)
Sicherung der wesentlichen Tagungsergebnisse sowie Ausblick und Perspektiven: Was ist zu tun, um den Schienengüterverkehr vom Abstellgleis herunter zu bekommen?
.
Ende des offiziellen Teils des Symposiums
Transfer zur HVLE
.
******************************
EXKURSION:
Havelländische  Eisenbahn  Aktiengesellschaft
Betriebsbesichtigung und Vortrag
Erfolgsfaktoren im Schienengüterverkehr:
.
Markt, Technik und  Betrieb bei der HVLE
Dipl.-Ing. Günther ALSDORF (Vorstand HVLE)
.

====================================================

Das Tagungsprogramm und das Anmeldeformular finden Sie auf der Tagungshomepage zum DOWNLOAD:

>>> http://www.ifv-bahntechnik.de/gueterverkehr/prospekt.pdf

.

TAGUNGSHOMEPAGE:

http://www.ifv-bahntechnik.de/gueterverkehr

.

VERANSTALTER:

http://www.ifv-bahntechnik.de

[Berlin, 29.04.2010]

.

EINLADUNG ZUM II. SYMPOSIUM

MODERNER SCHIENENGUETERVERKEHR
2010

.

Fachtagung, Networking-Abendveranstaltung und Exkursion

.

.

Weiterführende Informationen zur Tagung:
>>> Tagungshomepage:
www.ifv-bahntechnik.de/gueterverkehr

>>> Programm+Anmeldung:
www.ifv-bahntechnik.de/gueterverkehr/prospekt.pdf

>>> Frühzahler-Sonderpreise nur bis zum 21. Mai
2010

>>> Anmeldeschluss: 09. Juni 2010
.

#

Das bahntechnische Kolloquium ENERGIE-EFFIZIENZ und EMISSIONS-REDUZIERUNG

findet am 19. März 2009 in Berlin statt.

.

.

Das Tagungsprogramm wurde am 17.02.2009 veröffentlicht und steht ab sofort zum [>>> DOWNLOAD] bereit.

Die TAGUNGSHOMEPAGE [>>> www.ifv-bahntechnik.de/energie-emission] wird laufend aktualisiert.

.

Weil herkömmliche Energieträger immer knapper (teurer) werden, gibt es akuten Handlungsbedarf im Wettbewerb der Verkehrsträger um die höchste Energieeffizienz. Auch bei den Emissionen sind Innovationen in nicht unerheblichem Ausmaß von der Bevölkerung bzw. vom Markt gefragt oder aber vom Gesetzgeber erzwungen.

Die derzeit besonders brennenden Fragestellungen werden auf einem eintägigen Kolloquium (mit Vorabendveranstaltung am Anreisetag) behandelt: Sowohl bei der Energie als auch bei den Emissionen sind nun echte Innovationen gefragt, die geeignet sind, die Bahntechnik nachhaltig zu verbessern und damit zukunftsfähig zu machen.

Folgende Inhalte werden während der Vorträge und Diskussions­runden eingehend betrachtet:

· Möglichkeiten für ökologisch und ökonomisch interessante Lösungsansätze

· Modernisierung der Bahntechnik auf dem Gebiet Energie-Effizienz

· Erreichung von ökologisch relevanten Zielvorgaben bei der Reduzierung von Emissionen

· Beiträge der Forschungseinrichtungen

· Beispiele aus der Praxis

.

Der Hauptvorteil liegt in den persönlichen Kontakten zu den „führenden Köpfen“ der Bahnbranche. Nutzen Sie unsere Angebote zum „systematischen Networking“ während der Tagung und insbesondere bei der Vorabendveranstaltung („Visitenkarten-Abend“).

Continue reading

WILLKOMMEN
AKTIVITÄTEN


1. INFORMIEREN Sie sich über den IFV BAHNTECHNIK e.V.



2. ABONNIEREN Sie den kostenlosen Informationsdienst zur Bahn- und Verkehrstechnik an



3. RESERVIEREN Sie die relevanten Termine für Tagungen oder Workshops im Terminkalender



4. REGISTRIEREN Sie sich unverbindlich als Tagungsteilnehmer bei Fachtagungen, Symposien, Workshops oder Seminaren



5. REAGIEREN Sie auf neue Ausschreibungen und Aufrufe zur aktiven Beteiligung (call for papers / call for presentations)



6. MELDEN Sie einen Vortrag oder Workshop als REFERENT an.



7. BEANTRAGEN Sie die Mitgliedschaft im Verein und fördern Sie die satzungsmäßigen Ziele. Vereinsmitglieder profitieren von attraktiven Sonder-Konditionen bei Veranstaltungen, Forschungsprojekten und Mitgliederservices.
  • Mitgliedsantrag für natürliche Personen (ma.pdf)
  • Mitgliedsantrag für juristische Personen (ffk.pdf)



8. PROFILE von Bahntechnik-FIRMEN und Bahntechnik-EXPERTEN finden Sie hier: 



9. LESEN Sie die Fachliteratur aus der Schriftenreihe BAHNTECHNIK



10. KONTAKTIEREN Sie den Vereinsgeschäftsführer, wenn Sie Fragen zum Verein oder zu den Vereinsaktivitäten haben sollten.






Weitere AKTIVITÄTEN: 









.

Terminfahrplan (Timetable.pdf)

Aktuelle Terminübersicht zum Download 

>>> timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 


>>> DOWNLOAD >>> timetable.pdf

Download >>> IFV-Timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 



.

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie einfach mit uns KOKTAKT auf!
Ihre ANSPRECHPARTNER beim IFV:


.

.

.

.

.

.

.

.

  • Relevante NORMEN für die Bahntechnik
  • Bahntechnik-Produkte
  • Bahntechnik-Hersteller
  • Technische Spezifikationen (Nachweise)
  • PRODUKTE-und-NORMEN.de

.

.

.

.

.

Wo sind die AUKTUELLEN Nachrichten vom IFV?

HIER finden Sie die NEUE Internetseite des IFV Bahntechnik e.V.!

IFV BAHNTECHNIK e.V.

NEUE HOMEPAGE des IFV Bahntechnik e.V.
www.ifv-bahntechnik.de

Informationsdienst Bahntechnik
NACHRICHTEN
Wichtiger Hinweis!

Dieses Nachrichten-Archiv wird seit 2018 nicht mehr aktualisiert und dient nur noch als ARCHIV!

 

Die NEUEN INTERNETSEITEN des IFV Bahntechnik e.V. finden Sie hier!

 

IFV BAHNTECHNIK e.V.

NEUE HOMEPAGE des IFV Bahntechnik e.V.
www.ifv-bahntechnik.de

IFV Bahntechnik e.V.

IFV BAHNTECHNIK e.V.

twitter @bahntechnik

Alle Bahntechnik-Tweets finden Sie auf einen CLICK >>> twitter.com/bahntechnik



Bahntechnik-Termine.info




   Terminvorschau Bahntechnik

   DOWNLOAD >>> timetable.pdf

Download >>> IFV-Timetable.pdf DOWNLOAD >>> timetable.pdf 






www.Bahntechnik-Termine.info




NETWORKING 4.0